section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Im achten Shooting waren Frühlingsgefühle angesagt. Trotz niedriger Temperaturen kam deshalb richtige Hochzeitsstimmung auf. Beim Brautmoden-Shooting durften die Monatssieger Julia und Tomasz bereits für den Ernstfall üben. Den Rahmen für die Bilderstrecke bot dabei eine wunderschöne Villa.
Um 9 Uhr morgens ging es bei Eisele International für Julia los. Stylistin Özlem Dirik startete mit dem Lockenstab, um der Kandidatin eine zum Motto passende Frisur zu verpassen. Derweil wurden auf dem Handy bereits die Kleider begutachtet. Die 28-Jährige zeigte sich sofort begeistert von dem Hochzeitsmotiv und konnte es kaum erwarten, das Shooting zu beginnen. „Im Brautkleid zu shooten war ohnehin mein Wunsch, besser hätte es nicht laufen können“, freut sich Julia. „Meinen Bräutigam hätte ich mir aber gerne selbst ausgesucht“, scherzt sie. Das Styling des männlichen Gewinners dauerte wie gewohnt nicht lange. Özlem betrieb bei Tomasz nur Feintuning.

Als Kulisse für die Bilder diente eine Villa außerhalb von Regensburg, die von dem Immobilienmakler Engel und Völkers zur Verfügung gestellt wurde. Beim Anblick der durch Straubings Brautmodengeschäft Ms. Marry Me bereits vorbereiteten Brautkleider begannen Julias Augen zu leuchten. Auch Tomasz zeigte sich begeistert von den Anzügen, welche von Galeria Kaufhof aus Regensburg zur Verfügung gestellt wurden. Die Hemden von Olymp passten wunderbar zu den eleganten Sakkos und Hosen von S.Oliver. (evtl noch Krawatte und Fliege als Alternative) Dazu gab es den passenden Brautstrauß und Anstecker von Sitzberger Blumen aus Regensburg.
Schon beim Anziehen des ersten Kleides kam Julia nicht mehr aus dem Strahlen heraus. Mit diesen Outfits ging es nach draußen, wo die beiden zunächst etwas frieren mussten. Dafür entstanden dabei wunderschöne Bilder, bei denen auch das Wetter mitspielte. Die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite und sorgte für glänzenden Schnee. Die Kulisse des Villa-Zuganges wurde direkt noch für ein Einzelbild von Julia genutzt, für das sie durch den Schnee schreiten musste.

Zurück im Haus, diente das offene Treppenhaus als zweiter Ort für das Shooting. Hier wurden einige schöne Bilder als Paar und einzeln geschossen. Die größte Herausforderung war dabei das Licht, welches durch die indirekte Beleuchtung und eintretenden Sonnenschein unter Kontrolle gebracht werden musste. Fotograf Michael Golinski ist dies problemlos gelungen, wie die Bilder beweisen. Allgemein war er mit der exklusiven Location sehr zufrieden. So auch im Wohnzimmer, in dem Tomasz vor dem Spiegel über dem Kamin und Julia vor dem Fenster mit Gegenlicht fotografiert wurden. Zum Abschluss ging es noch ins Schlafzimmer für die Monatssieger. Dort wurde noch ein intimes Shooting abgehalten, bei dem gerade der Schmuck von der  Regensburger Goldschmiede andres & zimmermann gut zur Geltung kam.
Nach dem Shooting waren die beiden zwar kaputt, aber sehr glücklich: „Es war spannend und die Location ist super. Ich freue mich schon total auf das Finale im Juni!“, schwärmt Julia. „Ich hatte bisher noch keine Model-Erfahrung. Ich war sehr gespannt. Von dem Motto war ich überrascht, aber es gefällt mir sehr gut. Die Location ist das Beste für mich, weil mir Stil und Einrichtung des Hauses sehr gut gefallen. Die Atmosphäre beim Shooting war sehr gut. Vor dem Finale habe ich aber schon etwas Angst“, erzählt Tomasz mit einem Lächeln im Gesicht.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | filter

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer