Buntes Treiben auf der Herbstdult 2019


Kurz nach dem Ende des Straubinger Gäubodenfests geht’s in Regensburg schon wieder weiter: Am Freitag eröffnet Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer die diesjährige Herbstdult. Mit dem Anstich im Glöckl-Zelt werden mehr als zwei Wochen Unterhaltung für ganz Regensburg eingeläutet.

Um 18 Uhr beginnt‘s mit dem Faßanstich, danach herrscht bis zum 08. September fröhliches Getümmel auf dem Regensburger Dultplatz. Nicht nur Volksfest-Klassiker wie das Riesenrad, Losbuden und Schützenhäuser sind vertreten – wer den Nervenkitzel sucht, darf sich auf den „Predator“ freuen: der Gondelkreis dreht sich in 15 Metern Höhe um seine eigene Achse.
Auch um das leibliche Wohl wird sich in den Zelten und auf dem Gelände gesorgt.

Das Programm wird heuer nicht nur durch Musikacts in den Zelten gefüllt, sondern richtet sich auch an Familien, die das Meiste aus ihrem Tag machen wollen. Diverse Senioren- und Familientage laden zum gemeinsamen Verweilen ein.

Sicherheit als große Priorität

Nachdem die Maidult weniger friedlich verlief, sorgt sich die Polizei um das friedliche Beisammensein. Der Mittelbayerischen sagte Polizeihauptkommissar Horn, man wolle mehr Präsenz zeigen. An den Wochenenden sollen Einsatzzüge aus Weiden und Amberg anrücken und auch die neuen Bodycams sollen verwendet werden. Damit möchten die Beamten sicherstellen, dass die Festzeit reibungslos ablaufen wird.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | Archiv



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang