Auffindung eines weiblichen Leichnams in Furth im Wald – Obduktionsergebnis


raub in der innenstadt schlagzeileAm Dienstag, 12.01.2016, Vormittag, fanden Zeugen einen weiblichen Leichnam in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Jettingerstraße. Erste kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Aufgrund der unklaren Situation wurde die Kripo Regensburg mit der Sachbearbeitung betraut. Gestern fand im Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen eine Obduktion des Leichnams statt. Diese kam zu dem vorläufigen Ergebnis, dass die Frau aufgrund eines Sturzgeschehens verstorben ist. Dies lässt sich mit den ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Einklang bringen. 

Es ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Kripo Regensburg geht derzeit von einem alleinbeteiligen häuslichen Unfall aus.

--------------

Bildquelle: pixelio.de | Foto: Martin Quast / pixelio.de



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung





Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang