section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component


Wer sich für trübe Herbstabende einen unterhaltsamen Ausklang wünscht, sollte die kommenden Veranstaltungen im Rahmen des Begleitprogramms zur Bayerischen Landesausstellung "Ludwig der Bayer ? Wir sind Kaiser!" nicht verpassen. Am Freitag, 10. Oktober, um 20 Uhr bietet der mittelalterliche Runtingersaal die einzigartige Kulisse für einen Vortrag der besonderen Art.

Geliebt und gehasst: Ludwig der Bayer in Kunst und Kultur. Rund um die Person und die Zeit Ludwigs des Bayern wird ein interessantes Paket aus Literatur, Historie, darstellender Kunst und Musik geschnürt.

Eingangs werden bildliche Darstellungen des Kaisers mit Erläuterungen zu Leben und historischer Bedeutung Ludwigs des Bayern von Stadtheimatpfleger Dr. Werner Chrobak dargeboten.

Prof. Dr. Edith Feistner von der Universität Regensburg hat zeitgenössische literarische Texte von deutschen und lateinischen Autoren des Mittelalters ausgewählt und aufbereitet. Als Gegner Ludwigs des Bayern wird beispielsweise der Regensburger Domherr Konrad von Megenberg zitiert. Die Texte werden von Jenny Huber und Nina Prifling vorgetragen.

Für die musikalische Umrahmung mit ungarischer Bassdrehleier  sorgt Ulrike Bergmann aus Marktbergel (Mittelfranken) mit Liedern aus der Zeit Kaiser Ludwigs. Vorgetragen werden unter anderem Schöpfungen des Mönchs von Salzburg und aus der Limburger Chronik, ferner "Die Jagd nach Liebe" des Hadamar von Laber. Dem letztgenannten Minnesänger gewährte der Kaiser übrigens das Jagdrecht im Herzogtum Bayern.

Dieser kostenlose Vortrag ist eine Veranstaltung des Stadtheimatpflegers in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Regensburg und dem Historischen Verein für Oberpfalz und Regensburg.

--------------------------

Foto: altrofoto
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer