section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component


Am Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 20 Uhr ist der Counterenor Philippe Jaroussky das erste mal in Regensburg. Derzeit hat der junge Mann die beste Stimme seines Fachs. Seine Stimme klingt rund, auch wenn er sich in höchste Lagen stürzt.


Erst mit 18 Jahren hat man seine Stimme entdeckt. Seit dem ist Philippe Jaroussky dreifacher ECHO Klassik-Preisträger und gilt als führender Interpret barocker Musik in Europa. Der 35-jährige Franzose, der 1999 nach nur drei Jahren Gesangsausbildung bereits seinen großen Durchbruch erlebte, gründete 2002 das "Ensemble Artaserse". Mehrfach wurde er "Sänger des Jahres" und erhielt viele Goldene Schallplatten. Außerdem wurde er als erster Counter mit dem Echo Klassik geehrt. Seine Stimme klingt fast schwerelos und doch natürlich. Sein neuestes CD-Projekt heißt "Pietá" und enthält Stücke mit aufregenden Tönen und sanft verzierter Innerlichkeit. Am 16. Dezember 2014 haben Sie die Möglichkeit ein festliches Weihnachtskonzert mit dem französischen Sopranisten zu erleben. Er präsentiert Opernarien und sakrale Seelenmusik des "Roten Priesters aus Venedig", darunter Vivaldis "Stabat Mater" für Alt und Streicher, sowie die Sopran(!)-Motette "Longe mala terrores". Das Konzert findet um 20 Uhr im Audimax statt.

-----------------------------------
Foto: Bildautor Marc Ribes/Warner Classics

Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer