section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Eine ökumenische Donausegnung gemäß griechisch-orthodoxer Tradition findet am Sonntag, den 11. Januar 2015, in Regensburg statt. Nach einer feierlichen Prozession wird die Donau nach orthodoxer Tradition gesegnet: Ein Kreuz wird dreimal in den Fluss geworfen und von Schwimmern wieder an Land gebracht.

Evangelische, orthodoxe und katholische Christen und weitere Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, zusammen an der Donausegnung teilzunehmen. Nach einer Vesper um 15 Uhr im Hohen Dom St. Peter zu Regensburg bewegen sich die Gläubigen in einer feierlichen Prozession zur Donau auf die Steinerne Brücke, begleitet werden sie von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Bischof Vassilios von Aristi und Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss als Vertreter des Landesbischofs Dr. Heinrich Bedford-Strohm. Im Anschluss erfolgt die Flusssegnung nach orthodoxer Tradition: Dreimal wird ein Kreuz von der Steinernen Brücke aus in die Donau geworfen, welches von Schwimmern jeweils wieder an Land gezogen wird.






Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Bistum Regensburg
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer