section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Pilsen ist Europäische Kulturhauptstadt 2015! Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und Kulturreferent Klemens Unger hatten es sich natürlich nicht nehmen lassen und waren persönlich am vergangenen Wochenende in die tschechische Partnerstadt gereist, um am gelungenen Auftakt zum Projekt Europäische Kulturhauptstadt 2015 teilzunehmen.

Zur Mittagszeit wurde die Regensburger Delegation in der Gaststätte "Na Spilce" auf dem Gelände der Pilsener Urquell Brauerei empfangen. Dort traf der OB auf den stellvertretenden Oberbürgermeister der Stadt Pilsen, Martin Baxa, und wünschte ihm viel Glück für die geplante große Eröffnungszeremonie am Abend auf dem Hauptplatz. Was genau bei dem rund einstündigen Programm auf dem zentralen Platz der Republik geboten werden sollte, verriet Baxa bei diesem Treffen aber noch nicht, denn es sollte eine Überraschung werden.

Nach dem Mittagessen ging es in die städtische Gemäldegalerie, wo die Gäste auch vom Pilsener Bischof František Radkovský begrüßt wurden. In der Galerie findet vom 17. Januar bis zum 10. Mai 2015 die Ausstellung über Jiří Trnka (geboren 24. Februar 1912 in Pilsen, gestorben 30. Dezember 1969 in Prag) statt. Er war bildender Künstler, Illustrator, Drehbuchautor und Regisseur animierter Filme. Nach seinem Kunststudium in Prag arbeitete Trnka im Pilsner J.- Skupa-Marionettentheater, wo er zunächst Kulissen entwarf und nebenbei als Bildhauer, Maler und Graphiker arbeitete und Kinderbücher illustrierte. Während des zweiten Weltkrieges arbeitete er als Kostüm- und Bühnenbildner in Prag. Dort gründete er auch eine eigene Firma, mit der er Puppen- und Zeichentrickfilme kreierte und damit Weltruhm erlangte. Jiří Trnka war Mitbegründer des tschechischen animierten Films und einer der größten Schöpfer von Puppentrickfilmen überhaupt. Sein Erfindungsreichtum, seine Vielseitigkeit und Originalität gaben dem tschechoslowakischen Zeichentrickfilm seine Unverwechselbarkeit und sein international anerkanntes hohes Niveau.

Die Ausstellung in der städtischen Gemäldegalerie in Pilsen wurde von Trnkas Sohn konzipiert. Gemeinsam mit dem Leiter der Galerie und einer früheren Mitarbeiterin seines Vaters, führte er die Gäste am Samstag selbst in die Ausstellung ein. Es gab viele Original-Puppen, Bilder, Filmausschnitte und sogar zwei Szenenbilder zu bestaunen, bei denen man den „Regisseuren“ zusehen konnte, wie die animierten Puppenfilme entstehen. Die bewegten Bilder ergeben sich durch die Aneinanderreihung von Einzelfotos, bei deren Aufnahme die Puppen jeweils nur um Millimeter in Ihrer Position verstellt werden. Pro Sekunde sind 25 Einzelaufnahmen notwendig, um ein flüssiges Bewegungsbild der Puppen entstehen zu lassen.

Beim anschließenden Empfang im Pilsener Rathaus traf Wolbergs seinen Pilsener Amtskollegen, Oberbürgermeister Martin Zrzavecký, dem er die besten Wünsche der Partnerstadt für das abwechslungsreiche Jahresprogramm der Kulturhauptstadt übermittelte, bevor es auf den Platz der Republik unmittelbar vor dem Rathaus ging. Dort warteten schon viele tausend Menschen auf das spannende Eröffnungsprogramm.

Der zentrale Hauptplatz Pilsens hatte sich mit vier Umzügen aus allen Himmelsrichtungen der Stadt gefüllt, die die vier Flüsse der Stadt symbolisieren sollten. Eine modern inszenierte Show mit einer riesigen Marionette im Mittelpunkt, beeindruckende Videoanimationen, die die Fassaden rund um den Hauptplatz und die Kathedrale illuminierten und allen voran der Schweizer Seilakrobat David Dimitri, der hoch über den Köpfen der Zuschauer auf die Spitze der St. Bartholomäus-Kathedrale zu balancierte, hielten die Zuschauer in Atem. Auf der Brüstung des Kirchturms angekommen, begannen die vier neuen Glocken des Gotteshauses das erste Mal in der „Symphonie of Bells“ zu läuten, der Höhepunkt der Eröffnungszeremonie. Auf einem großen Laufsteg mit versenktem Trampolin gab es anschließend eine flotte Bühnenshow von tschechischen Schauspielern, Artisten und Tänzern zu bestaunen. Den Abschluss des rund einstündigen Eröffnungsprogramms bildeten bekannte tschechische Musiker, die mit modernen Stücken die Zeremonie beschwingt abrundeten.

Ein Stück Kulturhauptstadt lässt sich übrigens auch in Regensburg erleben: Am 6. und 7. Februar 2015 finden hier nämlich die Pilsener Tage statt, bei denen sich die Regensburger Bürgerinnen und Bürger über Pilsen als Europäische Kulturhauptstadt informieren können. An zwei Tagen werden vier tschechische Filme, zwei Konzerte und eine Videoinstallation angeboten, Pilsner Bier wird dabei natürlich nicht fehlen. Im Gegenzug wird sich Regensburg bei den Bayerischen Kulturtagen im April 2015 in Pilsen präsentieren.

----------------------------------
von links: stellvertretender Oberbürgermeister der Stadt Pilsen Martin Baxa, im Hintergrund Kulturreferent Klemens Unger, amtierender Oberbürgermeister der Stadt Pilsen Martin Zrzavecký, Kurator Marcel Fišer bei der Einführung in die Ausstellung über Jiří Trnka. 
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Stadt Regensburg
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer