section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Auch die Burgen in der Region erwachen nach dem Lockdown wieder zum Leben. Die Burg Wolfsegg kann ab sofort wieder besucht werden.   

Als sich abgezeichnet hat, dass Museen nach dem Corona-bedingten Lockdown wieder öffnen dürfen, entwickelten die Mitglieder des Kuratoriums Burg Wolfsegg e.V. ein Hygienekonzept.

Bei einem Ortstermin machten sich die 1. Vorsitzende des Kuratoriums, Landrätin Tanja Schweiger, und der 2. Vorsitzende, Wolfseggs Bürgermeister Roland Frank, ein Bild von der Umsetzung der Vorgaben. Mehr noch interessierte die beiden Gäste die Neugestaltung der Bühne und Tribüne. „Sehr gelungen!“, so das Fazit von Landrätin Tanja Schweiger. Sehr gelungen – befinden auch die Kuratoriumsmitglieder. Umso mehr hätten sie sich auf eine veranstaltungsreiche Saison gefreut.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste das Kindertheater, mit dem die neue Bühne Premiere gefeiert hätte, bereits abgesagt werden. Hinsichtlich der weiteren Veranstaltungen können zum aktuellen Zeitpunkt noch keine verlässlichen Aussagen getroffen werden. Es heißt also abwarten und optimistisch bleiben.

Für Optimismus sorgt auf jeden Fall die Öffnung der Burg Wolfsegg für Besucher: Die spätmittelalterliche Höhenburg ist ab sofort an Sams-, Sonn- und Feiertagen von jeweils 10-16 Uhr geöffnet.
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer