section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Auch die Regensburger Veranstaltungsszene setzte mit der Light of Night ein leuchtendes Mahnmal für ihre aktuell schwierige Situation aufgrund der Corona-Pandemie. Mehrere Gebäude waren deshalb in rotes Licht gehüllt. Wir zeigen Ihnen einige Impressionen.

Einen flammenden Appell setzte die Regensburger Veranstaltungswirtschaft in der Nacht von Montag auf Dienstag. Mehrere Gebäude aus der Veranstaltungs- und Kulturszene waren in rotes Licht gehüllt, um auf ihre „dramatische Lage“ aufmerksam zu machen, wie es auf dem Flyer der Aktion heißt. Neben diesem blutroten Zeichen fordern die Teilnehmer die Politik zum Dialog auf, um Lösungen aus der aktuell schwierigen Situation zu finden.  

Die Aktion selbst fand bundesweit statt, und zig Kulturschaffende und Veranstalter beteiligten sich daran. In rund 200 Städten wurden Gebäude, Bauwerke oder Veranstaltungsorte erleuchtet. In Regensburg erstrahlten unter anderem das Theater, die Neupfarrkirche, das Degginger oder das Thon Dittmer Palais.

Impressionen von der Light of Night zeigen wir Ihnen hier:

regensburg erstrahlt in rot full1























regensburg erstrahlt in rot full2regensburg erstrahlt in rot full4


















                                     
regensburg erstrahlt in rot full3























regensburg erstrahlt in rot full5















Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer