section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Ein Insektenhotel zu bauen, ist überhaupt nicht schwer! Das wissen nun auch die Kinder aus dem Johanniter-Kinderhaus in Frauenberg. Als die Vorschulkinder wieder zurück in die Einrichtung kommen durften, bot ihnen das Kita-Team an, gemeinsam ein Insektenhotel zu bauen. Das Profil der Kita lautet nämlich „Natur und Umwelt“.

„Es dauerte nicht lange, bis auch die Kleineren Interesse daran zeigten, und so haben wir das Projekt auf alle Kinder ausgeweitet“, so Einrichtungsleitung Katharina Kemény. Somit durften alle Kinder schleifen, sägen, bohren und hämmern, um dem Hotel Gestalt zu verleihen. Die größeren Kinder konnten dies nach kurzer Anleitung meist sogar ohne Hilfestellung. „Es war schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder ans Werk gegangen sind“, so Kemény. 

Ein Wohnort für Insekten Johanniter-Kinderhaus bleibt ihrem Profil treu 

Als der Rahmen des Unterschlupfs fertig war, wurde dieser mit gebohrten Baumscheiben, Ziegelsteinen, Rinden sowie verschiedenen hohlen Gräsern und Pflanzen gefüllt, am Zaun befestigt und mit Dachpappe versehen. 

Seit „das Hotel“ fertig ist, können die Kinder jeden Tag beobachten, wie mehr und mehr Insekten einziehen. Denn es klettern nicht nur viele Käfer durch die Rinden und Gräser, sondern auch die Löcher in den Baumscheiben werden nach und nach von Insekten verschlossen. Immer wenn wieder ein Loch zugebaut ist wissen die Kinder sofort, dass dort ein Insekt eingezogen ist.
Bildquelle: pixabay.com |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer