section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am 13. und 14. Oktober halten die Alpen Einzug auf der Kleinkunstbühne im Statt-Theater. Der Kabarettist Georg Königer erzählt auf unterhaltsamste Weise von seinen Erfahrungen beim Bergsteigen. Damit will er das Publikum überzeugen und für großes Gelächter sorgen.

Fast 20 Jahre ist Georg Königer bereits Kabarettist. In dieser Zeit war er sowohl Solo, als auch als Mitglied der fränkischen Kulttruppe TBC aktiv. Mit seinem Programm "Mach zu" stürmt er schon bald die Kleinkunstbühne des Statt-Theaters. Dabei beschäftigt er sich mit allem, was die Berge zu bieten haben. Trainiert werden sollen dabei in erster Linie natürlich die Lachmuskeln, auch wenn diese beim Besteigen der Alpen nur wenig Nutzen haben.

Dafür gibt es Einblicke in den Bergsport. Königer übersetzt etwas die geheime Klettersprache "Boulderisch" und macht sie so auch für Laien verständlich. Dabei macht er deutlich, warum er etwa keine Paare an der Wand mag. Er beschreibt, wie man auf einer vollen Hütte im Bettenlager überlebt, und berichtet von der Besteigung des Mount Darup, dem höchsten Berg des Münsterlandes (125 Hm).

 Auch über den Sport an sich hat er eine klare Meinung. Dopingtests sollten etwa live im TV übertragen werden und Sponsoring auch für die Bundeskanzlerin zugänglich sein. Angela Merkel hat es Georg Königer ja ohnehin angetan. Tickets für die Vorstellungen sind ab sofort im Online-Shop des Statt-Theater erhältlich.

------------------------------------

Foto: G. Königer


Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | G. Königer

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer