section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component


Ein brutaler Serienmörder treibt rund um die schwedische Westkünste sein Unwesen und verwickelt Kommissar Fabin Risk und sein Team in einen mysteriösen Fall aus Identitätsraub, undurchsichtigen Inszenierungen und kaltblütigem Mord. Für Kenner hält der dritte Teil aus Stefan Ahnhems Bestsellerreihe interessante Verknüpfungen zu den Vorgängerbänden bereit und bietet gleichzeitig ein vielversprechender Einstieg für Neulinge.  Über 500 Seiten fiebriger Spannung und Nervenkitzel garantiert!

Helsingborg an der schwedischen Westküste: Ei n Auto wird aus dem Hafenbecken geborgen. Auf den ersten Blick scheint es sich um einen tragischen Unfall zu handeln, doch die Obduktion des offenbar verunglückten Opfers ergibt, dass der Fahrer bereits seit Monaten tot ist. Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen werden mit dem mysteriösen Fall betraut. Das ganze Unglück scheint als Selbstmord inszeniert worden zu sein. Aber dann behauptet jemand, den Toten noch vor ein paar Tagen gesehen zu haben. Wie kann das sein? Der Fall zieht weitere Kreise, als auf der dänischen Seite des Öresunds eine grausam zugerichtete Leiche gefunden wird. Schnell stellt sich heraus: Hier ist ein Serienmörder am Werk. Seit Jahren schreckt er nicht vor brutalen Morden zurück und scheint ein wahrer Meister der Inszenierung und des Identitätsschwindels zu sein. Er ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Dem Ermittlerteam um Fabian Risk bleibt nicht viel Zeit, um den Täter zu fassen und weitere Morde zu verhindern…
So flüssig und spannend wie sich der Krimi liest, erscheint es dem Leser beinahe unglaublich, dass die Entstehung des Buches ganze elf Jahre gedauert hat. Die grundlegende Idee dafür kam dem Autor bei einem Frisörbesuch, als er in einer Zeitschrift von einem erschreckend genialen Kriminalfall zum Thema Identitätsraub las. Von da an reifte die Geschichte, Notizen wurden ergänzt, verändert und wieder zur Seite gelegt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: authentische Charaktere, ein ausgeklügelter Fall, temporeich erzählt und fiebriger Spannung garantiert!   

Seine zahlreichen Werke, allesamt Bestseller, viele davon preisgekrönt, machen Stefan Ahnhem zu einem der erfolgreichsten Kriminalautoren Schwedens. „Minus 18°“ ist sein dritter Roman aus der beliebten Krimireihe um Kommissar Fabian Risk und der Meinung des Autors nach, sein bestes Buch überhaupt. Vor seinem Debüt als Thriller- und Krimiautor verfasste Stefan Ahnhem Drehbücher für Film und Fernsehen, darunter auch Folgen der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | filter

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer