section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component


Julian Barnes‘ neuester Roman ist ein literarisches Meisterwerk. Über drei Lebensabschnitte hinweg begleitet der Leser Dmitri Schostakowitsch durch sein zwiespältiges Dasein zwischen Unterdrückung und Berufung und wird dabei mit moralischen Fragen von bitterer Aktualität konfrontiert. „Der Lärm der Zeit“ schafft es, die historische Situation sowie die persönliche Biographie von einem der größten russischen Komponisten mit Empathie, sprachlicher Perfektion und feinem Humor einzufangen.

Stalingrad, Mai 1937: Dmitri Schostakowitsch wartet vor seiner Wohnungstür, neben dem Fahrstuhl. Nacht für Nacht steht er hier und wartet auf seine Verhaftung durch Stalins Schergen, um seiner Familie die Festnahme zu ersparen. Mit seinen 30 Jahren, zählt Dmitri Schostakowitsch zwar bereits zu den gefeierten Komponisten Russlands, doch seine Oper „Lady Macbeth von Mzensk“ missfällt Stalin und so lebt der Künstler in ständiger Angst vor der Herrschaft des totalitären Systems, welche er in seiner Musik verarbeitet.  Gefangen zwischen Freiheit und Unterjochung, Macht und Kunst, Diktatur und Kreativität stellt sich ihm immer wieder die Frage: Wie weit darf man sich der Macht beugen, um selbst als Künstler bestehen zu können?

Julian Barnes ist der Literaturwelt schon seit Jahrzehnten als erfolgreicher Autor und Essayist bekannt. Seiner Werke wurden mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt. 2015 erhielt er zudem den Siegfried Lenz Preis für sein Gesamtwerk. 1946 im Leicester geboren, absolvierte der Engländer zunächst ein Studium der modernen Sprachen, woraufhin er als Lexikograph und Journalist tätig war. Heute lebt und schreibt Julian Barnes in der englischen Hauptstadt London.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | filter

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer