section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Durch die Ausstellung von Bildern, Skulpturen, Keramiken und Objekten wird das seit langem verlassene Kino noch einmal für kurze Zeit wieder zum Leben erweckt. Als ob der Geist des einstigen Publikums oder der im Laufe der Jahre gezeigten Filme im GLORIA wieder zum Vorschein käme, atmen die gezeigten Kunstwerke den Hauch der Vergangenheit noch einmal aus. Es werden ca. 40 Keramikskulpturen in den Rängen und auf den Sitzplätzen sowie 50 Bilder kleineren Formates (als Mosaik angebracht) gezeigt. Beide Installationen “imitieren” das einstige Kinopublikum.

Durch das Aufstellen eines 300 x 400 cm großen Bildes vor der Leinwand  wird ein “dreidimensionaler” Film simuliert, aus dem 16 Bettobjekte hervorgehen, die von Terracotta–Figuren begleitet werden.

Im Eingangsbereich begrüßen den Besucher weitere (Wächter-) Keramik-Figuren und auch in den oberen Stockwerken werden in die vorhandenen Situationen Kunstwerke installiert.

Bei aller Theatralik und Szenographie behalten alle ausgestellten Werke ihre künstlerische Autonomie, obwohl sie sich vom Gesamtbild nicht ausschließen.

Die Illusion, die das Kino GLORIA einst projizierte, wird durch diese Ausstellung wieder hervorgerufen. Jede künstlerische Äußerung bemüht sich, die Gegenwart als Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft festzuhalten. Auch diese Ausstellung im ehemaligen Kino GLORIA entspringt dieser Thematik, weist in all ihren Facetten auf das, was ist, was war und was sein wird.  In jedem Fall stellt es die Räume des Glorias noch einmal in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und richtet die Sicht auf die kommende Zukunft des Ortes.

Eröffnung:
Samstag, 30. Juni 2018, 18 Uhr

Gloria
Simadergasse 2a  93047 Regensburg

Einführung:
Dr. Maria Baumann

Grußwort:
Bürgermeister der Stadt Regensburg Jürgen Huber

Öffnungszeiten:
Donnerstag – Sonntag von 16 – 19 Uhr

Die Ausstellung wird unterstützt von:
Werkgruppe Scheuerer
AIS – Gesellschaft für Architektur mbh
Associazione Casa Fornovecchino
Luise Händlmaier GmbH Senf & Saucen
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Bistum Regenburg

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer