section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Künstlergespräch mit Jochen Höller und Lesung von Eva Sixt, musikalisch begleitet von Heinz Grobmeier in St. Franziskus, Burgweinting

In der Kirche St. Franziskus, Burgweinting, gibt es am Donnerstag, 19. Juli, einen himmlischen Abend. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr mit einem Künstlergespräch mit Jochen Höller. Seine Skulptur „Stairway to Heaven“ windet sich mit farbigen Bucheinbänden der Heiligen Schrift im Altarbereich spiralförmig in den Kirchenraum. Die Lesung „Himmelsstürmer –  Anläufe von Dante, Petrarca, Goethe, Tschechow, Kafka und anderen" lädt anschließend zu literarischen Aufwärtsblicken ein. Die Schauspielerin Eva Sixt eröffnet mit intensiven Texten weite Perspektiven. Klangarchitekt Heinz Grobmeier begleitet sie im feinsinnigen Zusammenspiel auf seinen ganz eigenen Instrumenten.

Das Gotteshaus St. Franziskus wurde 2004 von den Architekten Ulrich und Ilse Maria Königs mit der Idee errichtet, eine Kirche zu sein, "die sich öffnet zum Himmel und Geborgenheit gibt auf Erden". Die organisch ein- und ausschwingenden Formen des weiß getünchten Ziegelmauerwerks, der weite helle Kirchenraum korrespondieren wunderbar mit der zeitgenössischen Himmelsleiter des Wiener Künstlers Jochen Höller. Über 130 übereinander gestapelte Bibeln in 13 verschiedenen Sprachen formen sich zu einer etwa fünf Meter hohen, dynamischen Stiege.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Maria Baumann

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer