section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Erst im letzten Jahr wurde Regensburg zur Single-Hauptstadt Deutschlands gekürt, der Trend zum Single-Haushalt setzt sich fort. Doch effizient ist das nicht. Viel billiger ist es, zu zweit zu wohnen.

Anders als noch vor wenigen Jahren leben mittlerweile Menschen jeden Alters zunehmend allein. Und mit 55,8 Prozent Single-Anteil der Haushalte ist Regensburg sogar die Hauptstadt der Singles 2011. Dies ist das Ergebnis einer GfK-Studie aus dem vergangenen Jahr. Aber wer allein lebt und sämtliche Haushaltskosten eigenständig schultert, gibt mehr Geld aus als Menschen, die zusammenwohnen! Das Internet-Portal immonet.de informiert, warum und wo Paare und Wohngemeinschaften eine Menge sparen können.

Kostenfaktor Miete

Wer die Miete teilen kann, spart eine Menge Geld. Zwar benötigen Paare in der Regel eine etwas größere Wohnung, aber unterm Strich bezahlen beide weniger. Für Paare, deren Einkommen sich stark unterscheidet, bietet sich eine anteilige Zahlung an. Das heißt: Alle anfallenden Kosten werden je nach Einkommen prozentual geteilt.

Kostenfaktor Nebenkosten
Auch bei den Nebenkosten lässt sich Geld sparen. Zwar mag der Energie- und Wasserverbrauch in einem gemeinsamen Haushalt ein wenig höher liegen. Insgesamt fallen aber viele Nebenkostenwie Heizkosten und Stromkosten ohnehin an.

Kostenfaktor Versicherungen

Eine Hausratversicherung sollte jeder Mieter abschließen. Wohnen zwei oder mehr Menschen unter einem Dach, können sie ihren gesamten Hausrat über eine Versicherung absichern. Bei Eigentum gilt gleiches für die Gebäudeversicherung, die dann nur einmal abgeschlossen werden muss. Doch auch in Sachen Privathaftpflicht oder Autoversicherung bieten viele Versicherer Partnertarife an ? auch ohne Trauschein.

Kostenfaktor Ernährung

Wer Wert auf einen gut gefüllten Kühlschrank und eine ausgewogene Ernährung legt, muss einiges investieren. Rund 200 Euro pro Monat sollte man für Lebensmittel in einem Ein-Personen-Haushalt veranschlagen. Mit Kosten von 50 bis 100 Euro mehr im Monat können dagegen Paare rechnen. Denn im Supermarkt sind die angebotenen Portionen und Verpackungen meist zu groß für eine Person. Weiterer Vorteil: Zu zweit macht das Kochen viel mehr Spaß.  

Vorteile im Alltag

Zusammenziehen macht sich aber nicht nur im Geldbeutel bemerkbar. Viele Vermieter vergeben ihre Wohnungen lieber an Paare, weil im Notfall einer der beiden für die Miete einstehen kann.

Wenn mehrere Personen unter einem Dach leben, lässt sich auch die Hausarbeit aufteilen. Fensterputzen, Staub wischen, Böden reinigen, das Bad säubern, Wäsche waschen: Wer sich diese Tätigkeiten teilt, hat mehr Zeit für andere Dinge.
 
Weitere Informationen auch unter:
www.immonet.de
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer