section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Kalt, verregnet, windig ? der Wonnemonat Mai hat seinem Namen nun wirklich nicht alle Ehre gemacht. Und auch ansonsten war der Frühling 2013 wettertechnisch enttäuschend. Mit Temperaturen von durchschnittlich 6,1 Grad war es sogar der kälteste Frühling seit 40 Jahren. Aber was heißt das für den Sommer?

Von 01. März bis 25. Mai lag die Durchschnittstemperatur in diesem Frühling bei kalten 6,1 Grad. Ähnlich kalte Temperaturen herrschten zuletzt vor über 40 Jahren, im Frühling 1970. Damals wurden durchschnittlich 6 Grad gemessen. Experten geben jedoch Entwarnung:

Der kalte Frühling lässt noch keine Rückschlüsse auf den Sommer zu.

Ein Durchschnitts-Sommer

Was die Niederschläge anbelangt, sprechen sich die Experten aus den USA für einen im Norden Deutschlands eher zu trockenen Sommer aus. Im Süden dagegen soll es nasser werden als üblich.

In Regensburg dürfen wir zumindest morgen unseren Regenschirm einmal wieder Zuhause lassen. Bei Temperaturen von 18 bis 20 Grad können wir uns nach dem kalten und verregneten Wochenende wieder aufwärmen. Das ist aber leider auch die einzige gute Nachricht. Ab Mittwoch setzt sich der Dauerregen erneut fort.
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer