section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Maritime Designs im typischen blau-weiß Look. Die unverwechselbaren Stücke des Hanseatischen Design Kontor "Ahoi Marie" bringen eine frische Brise in unsere vier Wände. Gestartet als T-Shirt Online-Shop bietet das frische, junge Label mittlerweile auch Schifferporzellan, Wohnaccessories sowie Notizblöcke auf Seekarten an. Ihr neuester Clou: Ein Bootshaus im rundum Ahoi Marie- Look.

Ahoi Marie wurde 2006 von Alexandra Knopp und Hauke Neumann gegründet. Gestartet hat ihr Projekt als reiner T-Shirt Online-Shop. Mittlerweile hat das Design-Duo sein Sortiment um einiges erweitert. Sehr zur Freude der Fans. Denn die maritimen Stücke sind nicht nur etwas für Elbsegler. Auch wir bayerischen Landratten aus Regensburg holen uns mit den maritimen Designs im modernen Gewand gerne Küsten-Feeling nach Hause.
Grund genug für uns, Hauke Neumann, einen der sympathischen Gründer, zum Gespräch zu bitten.


Die Idee für einen maritimen Speiseraum, also Verkauf von Produkten und Speisen, hatte ich schon länger im Hinterkopf. Da ich ja viele Produkte für die Küche mache, bietet es sich einfach an auch schöne norddeutsche Speisen darauf anzubieten. Beim Bootshaus hat sich die Gelegenheit einfach ergeben, da es direkt um die Ecke meines Büros ist und ich dort immer meinen Kaffee getrunken habe. Und als ich gehört habe, dass der Besitzer einen Nachfolger sucht, habe ich zugeschlagen.

Worauf dürfen sich die Gäste im "Bootshaus" freuen?
Es gibt frische, leichte norddeutsche Küche und viel Fisch. Wir bieten unsere Brotzeit mit verschiedenen Bagel-Kreationen und Fischbrötchen an, am Wochenende auch unser Seefahrerfrühstück in verschiedenen Variationen. Und es gibt täglich wechselnde Suppen, Salate und andere norddeutsche Spezialitäten wie unsere beliebte Krabbenfrikadelle.

Die Designs von Ahoi Marie sind klassisch maritime blau-weiße Motive mit einem modernen, humorvollen Touch. Wie kommen sie zustande und was inspiriert dich dazu?
Die Designs werden von befreundeten Künstlern/Illustratoren entworfen und sollen eine frische, junge norddeutsche Art repräsentieren. Im Grunde sprechen wir aber immer nur ein Grundthema ab (welches natürlich etwas mit Seefahrt zu tun haben muss) und dann lasse ich den Kreativen frei Hand. Bisher sind da immer tolle Sachen bei heraus gekommen.


Vom T-Shirt zum Porzellan - Nicht unbedingt der klassische Weg. Wie kam es dazu?
Wir waren damals auf der Suche nach Produkten abseits der T-Shirt Branche, die noch nicht zu überlaufen sind. T-Shirts zu produzieren ist nicht wirklich neu und es tummeln sich da viele Fische im Becken. Schönes Seefahrerporzellan gab es nicht wirklich und so haben wir uns in die Materie eingearbeitet und recherchiert. Und so viel anders war es dann gar nicht. Sowohl T-Shirts wie auch Porzellandesigns werden im Siebdruckverfahren hergestellt.

Wie kommen die Motive schließlich auf Teller, Tassen und Seesäcke? Fertigst du noch in Handarbeit?
Das Rohporzellan und die Seesäcke lassen wir uns liefen, die Veredelung machen wir aber selber. Sowohl die Becher und Teller werden per Hand mit den Vorlagen versehen, die Notizblöcke werden von uns gebunden und die Seesäcke bedrucken wir auch selber. Das Porzellan wird dann in unserem Brennofen bei 800° gebrannt und ist dann allwettertauglich.

Gibt es unter all den Produkten einen persönlichen Favoriten? Was kommt bei deinen Kunden am besten an?
Mein persönlicher Favorit ist die MoinMoin Tasse, da es das einzige Motiv ist das ich selber gestaltet haben. Und es läuft auch sehr gut! Und das klassische Ahoi Marie Motiv ist natürlich auch ein Favorit, da mit dem Motiv alles begonnen hat und es immer noch sehr beliebt ist.
Bei den Motiven laufen die Lona und Piet Motive schon immer super, da es auch ein schönes Geschenk für ein Pärchen sind. Und im Sommer sind die Seesäcke auch ein Renner, da man sie schön mit zum Strand nehmen kann.

Designer und jetzt auch noch Gastronom, klingt ganz schön stressig. Schaffst du es, bei allem einen kühlen Kopf zu bewahren? Ganz der relaxte Hanseate?
Es ist im Moment tatsächlich nicht so einfach alles unter einen Hut zu bekommen. Da kommt es mir zu Gute, dass ich von Haus aus einen kühlen norddeutschen Kopf bewahren kann.
Im Bootshaus lernen wir natürlich noch und sind immer offen und dankbar für Anregungen, Feedback und Lob und Tadel. Außerdem habe ich eine super Crew, die alles auch mal gut ohne mich wuppen und die mit Herzblut dabei sind. Das ist natürlich eine große Hilfe, wenn ich mal wieder zwischen Bootshaus, Büro und Produktion pendel.

Do-it-yourself und handgefertigte Produkte sind ja gerade sehr im Trend. Internetseiten wie Dawanda ? auf der du mit deinem Shop ebenfalls sehr erfolgreich vertreten bist ? beweisen das. Wie gehst du mit der immer größer werdenden Konkurrenz um?
Erstmal ist es doch schön, dass das Bewusstsein für handgefertigte Produkte immer größer wird und die Leute sich auch für die Menschen dahinter interessieren. Das kommt ja auch mir zu Gute. Konkurrenz ist ja nicht schlechtes und der Vorteil bei mir ist ja, dass die Motive einzigartig sind und speziell für Ahoi Marie entworfen wurden. Von daher gehe ich mit Konkurrenz entspannt um.



Deine Produkte werden von Fans aus ganz Deutschland gekauft. Warum glaubst du, sind die speziellen und individuellen Designs nicht nur für den coolen Norden interessant?

Die Liebe zum Norden und die Sehnsucht nach Meer und Wasser haben ja nicht nur wir Norddeutschen, dafür ist es hier ja auch zu schön. Von daher wundert es mich nicht dass die Motive auch südlich von Hannover noch gekauft werden. Und schönes Design spricht Interessierte doch auch überall an.

Planst du dein Sortiment noch zu erweitern? Wenn ja, mit welchen Motiven?
Wir planen schon in regelmäßigen Abständen neue Motive auf den Markt zu werfen. Das nächste Motiv ist auch schon in der Schublade und es wird ein Becher und ein Tellermotiv dazu geben. Mehr verrate ich aber nicht. Auf neue Produkte abseits von Porzellan hätte ich auf jeden Fall auch Lust und Ideen habe ich auch genug.

Zum Schluss: Gibt es noch etwas, das du unseren Regensburger Leserinnen und Lesern gerne sagen möchtest?
Regensburg liegt ja auch am Wasser, von daher sind Hamburg und Regensburg doch Brüderstädte im Geiste! Ahoi.

GEWINNSPIEL
Auch Sie hätten gerne eines der coolen hanseatischen Designs von "Ahoi Marie"?

Wir verlosen ein Fischschwarm Set sowie einen Anker Seesack.
Senden Sie einfach eine E-mail mit dem Kennwort "Ahoi Marie" an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnahme ist bis zum 30.08.2013  möglich.

Ahoi Marie im Internet:
Homepage
Dawanda
facebook

Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer