section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Smartphones sollen viel leisten: Zahlreiche Apps und Funktionen sorgen dafür, dass wir ständig up-do-date sind. Doch macht bei der digitalen Omnipräsenz der Akku oftmals schlapp. Mit ein paar einfachen Tricks jedoch lässt sich ganz einfach Strom sparen.

Während uns unsere "alten" Handys mit teils tagelangen Akkulaufzeiten verwöhnten, geht ihren technisch versierteren Nachfolgern oft schon nach einigen Stunden die Puste aus. Das Akku-Ladekabel wird daher zum Dauerbegleiter.  Dabei lässt sich die Akkulaufzeit mit ein paar einfachen Kniffen verlängern.

Bildschirmhelligkeit anpassen

Besonders Smartphones mit großem Bildschirm verbrauchen viel Energie. Verringern Sie die Helligkeit des Bildschirms, können Sie somit ein großes Maß an Strom einsparen. Bei Smartphones lässt sich die Bildschirmbeleuchtung stufenweise regeln. Zudem bietet sich die Möglichkeit des "Energiesparmodus" an, der das Display automatisch dimmt und Apps daran hindert, sich im Hintergrund zu aktualisieren. Der Energiesparmodus aktiviert sich automatisch, wenn das Handy einen bestimmten Ladestand erreicht hat. Der Modus lässt sich individuell anpassen und kann so weit herabgesetzt werden, dass er sich auch schon bei höheren Akkuständen einschaltet.

Alles mit einem Klick

Derzeit sind sowohl für iPhone als auch Android viele Energiespar-Apps verfügbar. Sie bieten den Vorteil, dass gleich mehrere Funktionen und Apps mit nur einem Knopfdruck angepasst werden können. Die Apps schalten so etwa Bluetooth, WLAN oder auch die GPS-Positionsbestimmung ab, die normalerweise alle einzeln per Hand verändert werden müssten. Energiespar-Apps sind schon für wenig Geld oder auch kostenlos (mit Werbeeinblendungen) zu haben.

Multitasking leert Handy-Akku

Auf Smartphones können mittlerweile ähnlich wie auf unseren Computern mehrere Anwendungen parallel ausgeführt werden. Gerade das digitale Multi-Tasking raubt unseren Handy-Akkus jedoch die Puste. Sehen Sie daher regelmäßig nach, welche Anwendungen derzeit auf Ihrem Gerät ausgeführt werden und schließen Sie diese, sollten sie gerade nicht benötigt werden. Besonders Apps, die GPS-Signale abfragen, leeren den Handy-Akku schnell. Generell gilt: Funkverbindungen über WLAN sowie Bluetooth sollten nur aktiviert werden, wenn sie auch wirklich gebraucht werden.

Wohl temperiert hält der Akku am längsten

Handy-Akkus halten nicht ewig. Die meisten Smartphone-Nutzer haben ihren mobilen Begleiter zwei bis drei Jahre im Gebrauch, danach wird er gegen ein neueres Modell ausgetauscht. Nach dieser Zeit macht auch meist der Handy-Akku schlapp. Um ihn aber so lange wie möglich am Leben zu erhalten, sollten Sie Ihr Smartphone vor extremen Temperaturen schützen. Den Akku schonen können Sie auch, indem Sie ihn erneut vollständig aufladen, nachdem ihr Handy längere Zeit nicht in Betrieb war.
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer