section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Der Sommer geht zu Ende und damit auch die Zeit der kurzen Kleider und Riemchen-Sandalen. Nichtsdestotrotz müssen wir Regensburger nicht alle Klamotten in den Keller verbannen. Die gute Nachricht: Neben erfrischenden neuen Trends bleiben uns einige Pieces auch im Fashionherbst 2013 erhalten.

Da der Herbst nicht mehr lange auf sich warten lässt ? und damit auch das schlechte Wetter ? müssen natürlich neue Outfits her. Aber nicht alle Sommertrends verabschieden sich im Herbst, einige können wir getrost beibehalten.

Zum einen wäre da alles, was an Oversize-Klamotten im Schrank hängt. Boyfriend-Shirts wirken mit einer engen Jeans oder Leggins weder langweilig noch unvorteilhaft. Im Herbst gesellen sich übergroße Jacken und Mantel in O-Form dazu. Sie sind angenehm zu tragen und garantieren absoluten Wohlfühl-Faktor.

Auch alle Kleidungsstücke mit auffälligen Applikationen wie Nieten, Ketten oder Federn liegen weiterhin voll im Trend. Der Grund hierfür ist der gute alte 90er Jahre Punk und Grunge-Look. Er feiert in dieser Herbstsaison sein Comeback.Wir freuen uns und investieren deshalb jetzt in lässige Boots, auffällige Schnürstiefel und karierte Flanellhemden à la Kurt Cobain. Generell gilt: Im kommenden Herbst sind Karo-Muster sehr beliebt. Sie machen sich aber auch wirklich prima auf Shirts, Hemden, Röcken oder Hosen. Oder nicht?

Möchte man ein bisschen mehr auffallen, bietet Metallic eine gute Gelegenheit. Egal ob grob gestrickte Pullis, metallische Schuhkappen oder ganze Metallic Schuhe ? alles was glänzt, ist jetzt Gold.

Beerige Zeiten

Wem Metallic-Farben ein wenig zu viel des Guten sind, kann mit schlichtem Schwarz, Grau oder Wollweiß nichts falsch machen. Um dem Outfit einen Farbtupfer zu geben, eignen sich besonders warmes Rot oder Beerentöne. Sie vermitteln den Eindruck von Wärme und Geborgenheit, genau das Richtige, wenn sich die Sonne an einem unangenehmen Herbsttag mal nicht blicken lässt. Auch rote Lippen stehen im Herbst 2013 wieder hoch im Kurs.
Und ist die Kälte auf dem Kopf gar nicht mehr auszuhalten, schaffen schicke Hüte in gedämpften Farben Abhilfe.
Wer es lieber schlicht mag, muss sich zwar von den bonbonfarbenen  Pastelltönen, die die Sommerkleidung dominiert haben, verabschieden, kann sich aber mit dem Nude-Look einen super Kompromiss schaffen. Hosen und Nagellack eignen sich besonders für diese Farbe.

Der letzte Trend, an dem man demnächst nicht vorbeikommt, ist der Material-Mix. Pullis oder Jacken mit Ledereinsätzen an den Ärmeln gelten beispielsweise als absolutes Muss. Aber die Stoffe werden auch über ein Kleidungsstück hinaus miteinander kombiniert. So tragen wir jetzt die Lederleggins mit dem gestrickten Wollpullover oder glänzende Stoffe mit Jersey oder schlichter Baumwolle. Dazu gerät auch Samt immer mehr ins Visier der Fashion-Victims. Ihr seht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Somit heißt es im Herbst also wieder: aus Alt mach Neu und alles kann, nichts muss! Der Herbst kann kommen!

Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer