Diese 5 Schuhklassiker gehören in jeden Schrank


Wenn es nach Forschern der Universität Kansas geht, bestimmten Schuhe offenbar nicht nur den Auftritt, sondern drücken außerdem die Zugehörigkeit, die Werte und Charaktereigenschaften ihrer Träger aus. Ob man der Studie glauben möchte, oder nicht: Zumindest stehen in vielen deutschen Schuhschränken 13 Paar Schuhe. Obwohl Frauen im Durchschnitt fast doppelt so viele besitzen wie Männer, leisten die folgenden fünf Klassiker beiden Geschlechtern gute Dienste.

1. Sneaker: die Alltagsklassiker

Turnschuhe gibt es heutzutage in etlichen Farben, Formen und Stilrichtungen. Manche davon haben sich zu Trendschuhen weiterentwickelt: so insbesondere der Sneaker. Das It-Piece kombiniert Komfort mit Individualität und Atmungsaktivität. Ob in der Freizeit oder im Büro passen sich die coolen Treter restlos jedem Outfit an und tauchen teils sogar zu hochoffiziellen Anlässen wie Hochzeitsveranstaltungen auf. Ob man sie im Kontrast zu eleganter Kleidung oder harmonisch zu legeren Freizeit-Outfits trägt: Richtig fehl am Platz wirken sie in den seltensten Fällen und haben uneinholbaren Kultstatus.

2. Stiefel: die Vielseitigen

In der kühlen Jahreszeit gelten sie als Schuhklassiker schlechthin: Stiefel in allen möglichen Farben und Formen. Ob Mann sie als Chelsea Boots zu Anzügen und schmal geschnittenen Hosen trägt oder Frau sie in Form von Overknees als Krönung des Party-Outfits ausführt: In grauer Vorzeit dem Militär vorbehalten, hat sich in den letzten Jahrzehnten einiges auf dem Stiefelmarkt getan. Heutzutage existiert eine bunte Vielzahl an Stiefelarten, wobei solche mit niedriger Schafthöhe als vielleicht vielseitigstes Fußkleid gelten. Dass Frauen doppelt so viele Schuhe besitzen wie Männer, mag an der vergleichsweise größeren Auswahl an Stiefelarten liegen.

3. Slip-Ons: die Komfortgaranten

Was ehemals als Turnschuh für Faule galt, hat sich mittlerweile zu einem eigenen Schuhklassiker entwickelt: der Slip-On. Superbequem, unkompliziert und sommertauglich sind die sockenähnlich überziehbaren Sommerschuhe, die den aktiven Lebensstil ihrer Träger betonen. Praktischere Schuhe gibt es kaum, denn dank Verzicht auf Schnürsenkel sind lose Knoten ausgeschlossen. Einmal hineingeschlüpft, bleiben die Trend-Treter bei der richtigen Passform fest am Fuß, ganz ohne Nachschnüren.

4. Sandalen: die Sommerklassiker

Schon die Römer haben sie getragen. Bis heute bleiben Sandalen der Inbegriff des Sommerschuhs. In Form von Sandaletten tragen Frauen sie zu entspannten Business-Terminen oder fröhnen damit dem Statement-Schuhtrend des vergangenen Sommers. In Form von Zehenstegsandalen begleiten sie einen außerdem zum Baden und als Trekking-Sandale belüften sie die Füße bei sommerlichen Freizeitaktivitäten. Sandalen haben zahlreiche Gesichter und machen sich sowohl zu kurzen Hosen als auch sommerlichen Kleidern hervorragend.

5. Geschnürte Halbschuhe: die Businesstauglichen

Für Männer sind sie der absolute Klassiker unter den Businesschuhen, aber auch Frauen freunden sich mit Dandy-Schnürern, Budapestern und Bootsschuhen an. Mit geschnürten Halbschuhen dieser Art kann man auf Geschäftsterminen kaum etwas falsch machen. Als Frauenschuhe sind die Schnürer auch mit femininen Outfits kombinierbar und laden dadurch zu einem spannenden Spiel mit Kontrasten und Geschlechterrollen ein.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Gagodesign



Werbung


Werbung



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2018 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang