section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Wir Frauen (und Männer) können recht wählerisch und anspruchsvoll sein, wenn es um unsere Dessous geht. Denn unsere Boxershorts, Spitzensets und zart verspielten Slips sollten bei der Anschaffung mehrere Kriterien erfüllen. Sie sollten ein angenehmes Tragegefühl auf der Haut erzeugen und gleichzeitig den hohen Qualitätsansprüchen bei der Materialauswahl und der Verarbeitung Stand halten.

Nachhaltigkeit und Wohlfühlfaktor spielen generell eine immer größere Rolle in der Modebranche, vor allem bei den Produktionsprozessen. Bei der Herstellung achtet man nun endlich mehr auf nachhaltige Stoffe, saubere Verarbeitung und nicht zuletzt das Upcycling. Zwei weitere große Themen sind in diesem Jahr der Wohlfühlfaktor und „Zero Feel“-Dessous. Sehr gefragt sind aktuell angenehm weiche BHs aus atmungsaktiver Baumwolle und hierbei ganz wichtig: ohne Bügel und Polster! Bequemer geht’s nicht. Und wenn am Schluss die neue Unterwäsche perfekt und kaum spürbar sitzt, wird als schöner Nebeneffekt nämlich auch noch das Selbstbewusstsein gepusht.

BODY AWARENESS
Jeder Körper ist unterschiedlich – und das ist auch gut so. Diese Erkenntnis ist seit letztem Jahr zu DER Bewegung schlechthin geworden. Spätestens nach der Veröffentlichung von Kim Kardashians Shapewear Kollektion. Das lässt sich in der Dessous-Industrie unter anderem auch daran ablesen, dass es bis vor Kurzem noch 15 BH Einheitsgrößen gab – mittlerweile sind wir bei etwa 40 Cup-Größen, die von 65A bis hin zu 85H gehen. In Rihannas Dessous-Kollektion „Savage x Fenty“ reichen die Größen sogar bis 105H. Weiter so!



Worauf Sie beim BH-Kauf achten sollten: Welche Dessous passen zu welcher Figur
Bei einem großen Busen sind BHs, die Unterstützung und nötigen Halt vermitteln, das A und O. Sie sollten den Busen aber nicht nur formen, sondern gleichzeitig auch anheben, um den Rücken zu entlasten. Hier eignen sich vor allem Bügel-BHs mit breiten Trägern gut. Achten Sie beim BH-Kauf darauf, dass die Träger nicht einschneiden, die Cups die Brust komplett umhüllen und der mittige Steg auf der Haut aufliegt, dann sitzt der BH nämlich genau richtig. Der Verschluss wird hinten immer in der Mitte eingehakt, damit Frau später Spielraum hat beim Zu- oder Abnehmen.Auch kurvige Frauen können ihre weibliche Figur mit tollen Plus-Size-Dessous in Szene setzen. Immer mehr Lingerie Labels erweitern ihre Kollektionen mit curvy Models und schicken Plus-Size-Modellen.
Wichtig zu beachten: Die Dessous müssen perfekt sitzen, denn gerade hier wird der BH gerne eine Größe kleiner gekauft und das unvorteilhaft gewählte Slipmodell schneidet unschön ein. Ein großer Fehler – ein zu kleiner Cup sorgt nämlich dafür, dass eine Doppelbrust entsteht. Und der Slip, der seitlich einschneidet, ist meistens ein Zeichen dafür, dass man ihn eine Nummer größer hätte nehmen sollen. Für Damen mit breiteren Hüften sollten zu Slips mit einem höheren Beinausschnitt greifen. Diese haben den Vorteil, dass sie die Beine optisch verlängern. Breit geschnittene Pantys betonen Po und Hüften eher noch mehr. Wird mit Balconette- oder Push-up BH das Dekolleté noch zusätzlich betont, verleiht man seinem Körper eine sexy Sanduhrform.

Der Vorteil eines kleinen Busens: Frau kann fast alles tragen! Kleinere Busen müssen nicht zwingend gestützt oder kaschiert werden, sondern können problemlos in hauchzarte Triangel-BHs gehüllt werden. Der pusht die Oberweite zwar nicht, ist aber super sexy und dazu auch noch unglaublich bequem. Wer aber trotzdem pushen möchten, für diejenigen eignen sich ebenso Push-up BHs und Balconette-BHs.

Unterwäsche, die einen Bauch kaschieren
Ganz oben auf der Problemzonenscala ist bei den Frauen der Bauch. Wer ihn kaschieren möchte, sollte sich High Waist oder Retro Slips zulegen (Miederhöschen, Jazzpants und Taillenslips). Setzen Sie bei den Modellen dabei auf stretchiges bzw. festes Material – Stichwort SHAPEWEAR. Aber keine Angst: Wer jetzt denkt, Shapewear ist gleichzusetzten mit hautfarbenen Omaschlüpfern, kann beruhigt aufatmen. Diese Zeiten sind vorbei! Heutzutage gibt es die figurformende Unterwäsche in unterschiedlichen Farben, mit Spitzenbesatz und sogar aus schicken Glanzmaterialien, die man nicht mehr verstecken muss.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Milkos, master1305, staras,

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer