Neonazis begehen Hausfriedensbruch in Regensburger Synagoge

Aufgrund des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und des Hausfriedensbruch laufen die Ermittlungen gegen zwei Unbekannte, die am 21 Juni 2012 vor einer Regensburger Synagoge ausländerfeindliche Parolen laut ausriefen.

Zwei vermummte Unbekannte verkündeten am 21. Juni 2012 um zwei Uhr nachts direkt vor der jüdischen Synagoge in der Straße "Am Brixener Hof" in Regensburg lauthals rechtsradikale Parolen. Einer der beiden kletterte sogar über das Eingangstor der Synagoge. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die beiden Täter eine Zeit lang und verständigte die Polizei. Allerdings flohen die beiden Männer unerkannt, bevor die Polizei eintraf.

Die Polizei übernahm noch in derselben Nacht die Ermittlungen. Möglicherweise haben weitere Passanten oder Anwohner das nächtliche Geschehen wahrgenommen. Sie werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941 / 506 2888 in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: |



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang