section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
In der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 2012 wurde in zwei Regensburger Geschäfte eingebrochen. Die Polizei fasste den Täter jedoch bald nach seiner Tat. Er hatte sein Glück unter anderem in einem Lotteriegeschäft gesucht, aber nicht gefunden.

In der Roseggerstraße in Regensburg brach in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein 16-Jähriger in einen Friseurladen sowie ein Lotteriegeschäft ein. Aus dem Friseurgeschäft entwendete er einen geringen zweistelligen Geldbetrag. Mehr Glück hatte er im nächsten Geschäft, einem Lotteriegeschäft. Neben einer Vielzahl von Losen fand er dort auch einen dreistelligen Eurobetrag.

Zum Verhängnis wurde ihm dieses nächtliche "Losglück" als er am darauf folgenden Tag, den 25.07.2012 einige der Lose in dem Geschäft einlösen wollte. Dem Geschäftsbetreiber fiel schnell auf, dass die Lose noch gar nicht ausgegeben waren, und unterrichtete daraufhin sofort die Polizei.

Die Beamten nahmen den Jugendlichen fest und fanden in seiner Wohnung Teile des Diebesguts.
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer