section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Sicher fahren im selbstfahrenden Auto: Projekt „A3F“ an der OTH Regensburg gestartet
Um neue Technologien für das Automatisierte Fahren zu entwickeln, kooperiert die Continental Automotive GmbH mit der Fakultät Informatik und Mathematik.

Automatisiertes Autofahren mit geringstmöglichem Sicherheitsrisiko – dieser Vision einen Schritt näher zu kommen, ist Ziel des neuesten Forschungsprojekts der Fakultät Informatik und Mathematik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg). Während im amerikanischen Pittsburgh derzeit die ersten Taxis ohne Chauffeur durch die Stadt fahren, gehen Schlagzeilen von einem tödlichen Unfall mit eingeschaltetem Autopilot um die Welt. Im Projekt „Ausfallsichere Architekturen für autonome Fahrzeuge – A3F“ will die OTH Regensburg in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit der Continental Automotive GmbH verschiedenste Technologien auf ihre Einsetzbarkeit im Auto überprüfen und neue Technologien an der Schnittstelle zwischen Auto und IT entwickeln. Ziel ist eine Optimierung etwa in Sachen Sicherheit und Echtzeitanforderungen bei Automatisiert fahrenden Fahrzeugen.

Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie – von der Gesamtprojektsumme von 1,9 Millionen Euro entfallen 703.200 Euro Fördermittel auf die OTH Regensburg. Projektträger ist die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Die leitenden Professoren, Prof. Dr. Markus Kucera und Prof. Dr. Thomas Waas, erhoffen sich durch das Projekt einen Ausbau ihrer Kompetenzen im Bereich IP-/Ethernettechnologie; Automobilzulieferer Continental will seine globale Konkurrenzfähigkeit auf diesem Gebiet sicherstellen bzw. ausbauen. Am Ende des Projekts steht ein messetauglicher Demonstrator, an dem die Projektergebnisse anhand von Beispielszenarien veranschaulicht werden können.
Bildquelle: pixelio.de | Peter Freitag / pixelio.de

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer