Pilotprojekt für kostenfreie Biotonne im Markt Donaustauf startet pünktlich im April 2017


lkrDie Resonanz auf den Aufruf zur Teilnahme am Pilotprojekt „Biotonne im Markt Donaustauf“ ist beachtlich. 342 Donaustaufer Haushalte haben sich bislang beim Sachgebiet Abfallwirtschaft des Landratsamtes für eine kostenlose Biotonne angemeldet. Beim Beschluss des Umweltausschusses vom April 2016 war man von rund 350 120-Liter-Biotonnen ausgegangen. Dem pünktlichen Start der kostenfreien und freiwilligen Biotonne im Gemeindebereich Donaustauf ab Montag, 3. April 2017, steht somit nichts mehr im Wege.

Bereits seit Montag, den 13. März, werden eine oder bei Mehrfamilienhäusern mehrere Biotonnen vom Entsorgungsunternehmen Meindl aus Hainsacker, das nach einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat, auf den teilnehmenden Grundstücken verteilt. Die Auslieferung soll noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Für das richtige Befüllen der Biotonne erhalten alle beteiligten Haushalte gleichzeitig in ihre Briefkästen ein detailliertes Info- und Merkblatt. Auf der Rückseite des Informationsblatts stehen auch die Entsorgungstermine für die Biotonne. Die Leerungen finden montags im 14-tägigen Wechsel mit der gewohnten Restmüllabfuhr statt. Feiertagsbedingt kann sich die Abholung auch verschieben. Jeder teilnehmende Haushalt kann sich aber seinen persönlichen Terminkalender mit allen weiteren Entsorgungstouren auch unter www.entsorgungsdaten.de herunterladen.  

Die Biotonnen können natürlich sofort nach ihrer Verteilung genutzt werden. Die erste reguläre Abfuhr findet dann am Montag, 3. April 2017, ab 6.00 Uhr statt. Die Bioabfälle aus der Tonne werden ebenso wie die gesammelten Bioabfälle von den Wertstoffhöfen einer hochwertigen Verwertung zugeführt. In einer modernen Vergärungsanlage entsteht aus den Bioabfällen Biogas, das zur Erzeugung von Strom beziehungsweise Wärme genutzt wird.
Selbstverständlich können Bürgerinnen und Bürger des Marktes Donaustauf, die nicht am Pilotprojekt teilnehmen, wie bisher ihre Bioabfälle zum Wertstoffhof bringen oder auf dem eigenen Komposter verwerten.

Was darf alles in die Biotonne?
Die Sammelkriterien der Biotonne entsprechen denen auf den Wertstoffhöfen: In die Biotonne gehören organische Bioabfälle, wie Küchenabfälle (z.B. Gemüse-, Obst- und Blumenabfall) aber auch rohe oder gekochte Lebensmittelreste (Fleisch, Wurst, Nudeln, Backwaren etc.). Darüber hinaus bietet die 120-Liter-Biotonne die Möglichkeit, nichtholzige Gartenabfälle wie Grasschnitt, Laub und Grünpflanzen zu entsorgen. Auch die Verwendung von kompostierbaren Bioabfallbeuteln ist zulässig. 

Hintergrund: Das Pilotprojekt geht auf einen Beschluss des Umweltausschusses vom April 2016 zurück. Damals wurde der Markt Donaustauf für das Pilotprojekt ausgewählt. Die Teilnahme ist für die Bürgerinnen und Bürger freiwillig und kostenlos. Auch wenn das neu eingeführte Bringsystem für Bioabfälle zu den Wertstoffhöfen gut angenommen wurde, möchte der Landkreis mit diesem Pilotprojekt weitere Erfahrungen sammeln und auswerten, ob das vorhandene Bioabfallpotenzial möglicherweise noch effizienter erschlossen werden kann und welchen Zuspruch die Biotonne in der Bevölkerung findet. Die nach einem Jahr gewonnenen Ergebnisse werden anschließend dem Umweltausschuss des Kreistages vorgelegt. Dabei wird auch über eine eventuelle Verlängerung der Probephase entschieden und das weitere Vorgehen erörtert.

Nachmeldungen zur Teilnahme am Pilotprojekt sind jederzeit möglich (siehe Kontaktadresse unten). Neuzugezogene Bürger erhalten das Anmeldeformular und Informationen auch beim Markt Donaustauf. Bei weiteren Fragen steht Ihnen die Abfallberatung des Landkreises jederzeit gerne zur Verfügung.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | LKR



FACE EN VOGUE Finale - Fotogalerie
Das FACE EN VOGUE Finale 2017 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

Werbung


Werbung

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang