Fahrsicherheitstraining auf Top-Niveau

fahrsicherheitstraining auf top niveau fullTraining auf Top-Niveau: Die neue Fahrsicherheitsanlage des ADAC
Südbayern in Regensburg/Rosenhof ist heute bei einem Festakt mit Bayerns Innenminister
Joachim Herrmann eingeweiht worden. Auf dem Gelände direkt an der A3 können bis zu 24 Teilnehmer pro Tag ihren Fahrstil verbessern und sich gegen die Gefahren des Straßenverkehrs wappnen. Der ADAC Südbayern hat dafür 7,3 Millionen Euro investiert und richtet sich mit dem Angebot an alle Motorrad-, Auto- und Kraftfahrer in der Region Oberpfalz und im ostbayerischen Raum.

„ADAC trägt seit Jahrzehnten mit dazu bei, unsere Straßen sicherer zu machen“ Staatsminister Joachim Herrmann hat bei der feierlichen Einweihung das vielseitige Trainingsangebot des ADAC Südbayern gelobt. „Dieses großzügige und hochmoderne Trainingsareal bietet beste Voraussetzungen, das Fahrkönnen zu verbessern“, sagte er. Besonders hob Herrmann das große Engagement des ADAC als Partner der Verkehrssicherheitsarbeit hervor. „Der ADAC hat in den vergangenen Jahrzehnten wesentlich mit dazu beigetragen, unsere Straßen sicherer zu machen“, betonte Herrmann mit Blick auf das Bayerische Verkehrssicherheitsprogramm 2020 ,Bayern mobil – sicher ans Ziel‘. „Gerade Fahrsicherheitstrainings leisten dazu einen wichtigen Anteil.“

Für die neue Fahrsicherheitsanlage gibt es sogar eine eigene Straße. Die Adresse „ADAC-Straße 2“ führt direkt zum jüngsten „Baby“ auf der Standort-Landkarte der sechs südbayerischen Fahrsicherheits-Standorte (Augsburg, Kempten, Ingolstadt, Landshut, Burgkirchen/A). Nach dem Spatenstich im August 2016 sind auf dem 37 500 Quadratmeter großen Grundstück eine Trainingsfläche für 24 Teilnehmer pro Tag entstanden sowie ein modernes Gebäude mit Seminarräumen und dem Restaurant „Boxenstop“. Zum Jahresanfang ist der Betrieb aufgenommen worden – und das Zwischenfazit von Privat- als auch Firmenkunden fällt positiv aus. „Mit der ADAC Fahrsicherheitsanlage Regensburg/Rosenhof dürfen wir ein neues Kapitel in der Geschichte unserer Trainingsangebote für Pkw-, Motorradund Kleintransporter sowie für Nutzfahrzeuge aufschlagen“, betonte der Vorsitzende des ADAC Südbayern, Dr. Gerd Ennser. „Ziel des ADAC Trainings ist es, eine sichere Fahrweise in Fleisch und Blut übergehen zu lassen, um erst gar nicht in gefährliche Situationen zu geraten. Es ist unser Beitrag für mehr Sicherheit auf den Straßen. Und es soll ein Angebot sein, das hoffentlich nicht nur von unseren Mitgliedern, sondern von allen Verkehrsteilnehmern gut und gerne angenommen wird.“

„Faktor Mensch birgt weiterhin die größte Gefahr in sich“ Auch die Kommunalpolitik sieht in der neuen Anlage einen Gewinn für die Region. „Selbst wenn die Assistenzsysteme in den Fahrzeugen immer ausgereifter werden, dürfen wir uns nicht in falscher Sicherheit wiegen. Ein Blick in die Unfallstatistiken zeigt, dass der Faktor Mensch weiterhin die größte Gefahr in sich birgt“, sagte die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger. Mintrachings Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank freute sich, dass der ADAC Südbayern nach zehnjähriger Suche in der Region jetzt im Ortsteil Rosenhof den idealen Standort gefunden hat. „Und Sie helfen uns, unsere Gemeinde noch positiver darzustellen.“ Infos zu Kursen und Angeboten gibt es unter www.sicherheitstraining.net


fahrsicherheitstraining auf top niveau breit
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | ADAC



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang