section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Montag, den 08.10.2018, gegen 12:15 Uhr, beobachtete eine Polizeistreife der Zivilen Einsatzgruppe Regensburg einen Mann in der Dr.-Wunderle-Straße, als dieser zwei Passanten einen Goldring zeigte, den er soeben gefunden haben wollte. Die Beamten, die dies als Betrugsversuch erkannten, kontrollierten den Tatverdächtigen daraufhin. Der 31-jährige Osteuropäer hatte in seiner Hosentasche eine Socke, in der sich noch 16 weitere goldfarbene Ringe befanden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die mitgeführten Ringe wurden sichergestellt.

Beim sogenannten Goldring-Trick geben die Täter vor, dass sie soeben einen wertvollen Goldring gefunden hätten. Im weiteren Gespräch versuchen sie von ihren potenziellen Opfern für den wertlosen Schmuck einen Finderlohn zu erhalten.

Personen, die am Montag ebenfalls in der oben geschilderten Art angesprochen wurden und sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich unter 0941/506-2001 mit der PI Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: pixelio.de | Rike

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer