Regensburg: Volksbegehren gut angelaufen


Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist auch in und um Regensburg gut angelaufen. Bislang haben sich bayernweit mehr als 650.000 Menschen eingetragen. Bis Ablauf der Frist am 13. Februar werden noch rund 250.000 Stimmen benötigt, damit das Volksbegehren zu einem Erfolg wird.

Bis zur Halbzeit hatten in Regensburg fast 10.000 Menschen für das Volksbegehren gestimmt, was fast 9 Prozent der Wahlberechtigten sind. Das geht aus den Zahlen hervor, die täglich von den einzelnen Städten und Gemeinden auf der Website des Volksbegehrens notiert werden. In der Gemeinde Regenstauf ist die Beteiligung in Prozent mit fast 1.200 Stimmen gleich hoch wie in Regensburg. Etwas darunter liegt die Stadt Schwandorf, wo sich rund 6,5 Prozent der Stimmberechtigten eingetragen haben, das entspricht etwas mehr als 1.300 Stimmen. Bis zum 13. Februar werden noch rund 250.000 Stimmen benötigt, um das Ziel von knapp 950.000 Stimmen zu erreichen.

Bei einem Erfolg des Volksbegehrens Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern „Rettet die Bienen“ – so der komplette Titel – soll vor allem der Naturschutz in Bayern und die damit zusammenhängende Gesetzeslage geändert und verbessert werden. Konkret geht es dabei unter anderem um die Erweiterung der Bio-Landwirtschaft um 30 Prozent bis 2030, um einen fünf Meter breiten Schutzstreifen neben Gewässern sowie um die Herstellung von Hecken, Büschen oder Bauminseln zum Wiederaufbau zerstörter Lebensräume von Tieren und Pflanzen.

Noch bis zum 13. Februar können sich alle Wahlberechtigten in den bayerischen Rathäusern für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ eintragen.
Bildquelle: pixelio.de | uschi dreiucker



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang