section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Durch den Dauerregen der letzten Tage sind die Pegel der Flüsse in Ostbayern zum Teil stark angestiegen. Der Scheitelpunkt der Donau wird in Regensburg für Donnerstagvormittag erwartet. An der Donau in Kelheim könnte der Wasserstand bereits am Mittwoch die höchste Warnstufe erreichen.

In Regensburg warnt das Landesamt für Umwelt aufgrund des Dauerregens aktuell vor der Überflutung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen. Außerdem kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. An der Eisernen Brücke in Regensburg beträgt der Wasserstand derzeit 4,10 Meter. Das entspricht Meldestufe eins. Erwartet wird hier ein Anstieg bis in die Meldestufe zwei. Die dritte Stufe soll nicht erreicht werden, so das Landesamt für Umwelt.

Meldestufe drei in Kelheim und Landshut
 
Brenzliger sieht die Situation in Kelheim aus. Hier besteht aktuell Meldestufe drei und der Wasserstand liegt bei 5,54 Metern. Nach derzeitiger Prognose kann im weiteren Verlauf des Mittwochs auch Meldestufe vier erreicht werden.

Auch an der Isar in Landshut gilt momentan die dritte von vier Meldestufen. Wie die Feuerwehr Landshut mitteilt, haben bereits am Dienstagnachmittag und -abend rund 40 Einsatzkräfte die mobile Hochwasserschutzwand an der Isar vorsorglich aufgebaut.
 
Wetterdienst: Tief schwächt sich ab

Laut Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes schwächt sich das Tief, das in den beiden vergangen Tagen teilweise unwetterartige Regenfälle brachte, allmählich aber ab. Von Westen her setzt sich zunehmend Hochdruckeinfluss durch. Heute werden vor allem an den Alpen noch Niederschläge fallen. Am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag sind keine Niederschläge mehr zu erwarten.

Vier verschiedene Meldestufen in Bayern

In Bayern gibt es insgesamt vier Meldestufen, die das Ausmaß der Überflutung angeben.

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich.
Bildquelle: pixelio.de | Udo Altmann

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer