Zwischen Autofahrer und Fußgänger fliegen die Fäuste


Eine buchstäblich handfeste Auseinandersetzung zwischen einem 64-jährigen Fußgänger und einem 70-jährigen Autofahrer beschäftigte am Mittwochmittag die Polizei in Regensburg. Bereits am Dienstag ereignete sich ein ähnlicher Vorfall zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer. Auch dabei flogen die Fäuste.

Am Mittwoch kam es gegen 12.00 Uhr in einer öffentlichen Tiefgarage eines Anwesens in der Frankenstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Fußgänger und einem Pkw-Fahrer. Wie die Polizei mitteilt, stand ein 64-jähriger Italiener in einer Parklücke und telefonierte munter vor sich hin, als ein 70-jähriger Deutscher aus dem nördlichen Landkreis genau diese Parklücke für sich beanspruchen wollte. Weil ihm das Telefonieren anscheinend zu lange dauerte, lenkte der 70-Jährige sein Fahrzeug leicht gegen den 64-jährigen Fußgänger. Dieser quittierte die Aktion seines Kontrahenten aber prompt mit einem Fußschlag gegen dessen Beifahrertür.

Das wollte der Ältere von beiden jedoch nicht tolerieren und entschied sich für handfeste Konsequenzen: Der 70-jährige Mann stieg kurzerhand aus seinem Pkw aus, schlug dem 64-jährigen Fußgänger ins Gesicht und beschädigte dabei noch dessen Brille. Zeugen konnten den 70-jährigen Aggressor jedoch festhalten und verhinderten dadurch wohl weitere Straftaten. Nun ermittelt die Polizei.

Windschutzscheibe mit Faust zersplittert – Polizei sucht Zeugen

Bereits am Dienstagmittag kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Auch dabei war die Faust im Spiel. Gegen 12:50 Uhr befuhr ein 60-jähriger Regensburger mit seinem Pkw die Straße „An den Klostergründen“. Wie die Polizei berichtet, habe er, nach eigenen Angaben, einen Fußgänger die Straße überqueren lassen. Dieser schlug jedoch mit der Faust so fest gegen die Windschutzscheibe des Autos, dass diese splitterte.

Doch damit nicht genug. Als der 60-jährige Mann ausstieg, um den unbekannten Mann zur Rede zu stellen, hat dieser ihn obendrein noch beschimpft und beleidigt, so die Polizei. Der Pkw-Fahrer kündigte an, die Polizei zu rufen, was dem unbekannten Mann aber wohl gegen den Strich ging. Der Fußgänger zückte erneut seine Hand und verpasste dem 60-jährigen Autofahrer einen Schlag ins Gesicht. Im Anschluss zog er von dannen.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Luis Quintero



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang