section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die Tierschänder, die Anfang Juni in Schwandorf eine Katze mehrmals in eine Papiertonne sperrten und Asche darüber kippten, konnten nun von der Polizei ermittelt werden. Bei den Tätern handelt es sich um zwei sechsjährige Kinder.

Die beiden Sechsjährigen wurden am Donnerstagmittag von einem Anwohner auf frischer Tat ertappt, wie die Polizei mitteilt. Eine Katze lag in Schwandorf vor der Haustür, die beiden Kinder hoben sie hoch und warfen sie auf den Boden. Die Sechsjährigen waren in Begleitung ihrer Mutter, als sie die Tat ausführten. Diese schritt jedoch nicht ein, sondern schaute tatenlos zu, so die Polizei. Die beiden Kinder erhalten nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Diese dürfte jedoch folgenlos bleiben, da die Kinder nach dem Strafgesetzbuch  noch schuldunfähig sind.

Bereits Anfang Juni berichtete die Polizei in Schwandorf von zwei Vorfällen, bei denen jeweils eine Katze von damals noch unbekannten Tätern in eine Papiertonne eingesperrt worden war. Zusätzlich wurde Asche über die Katze geschüttet. Bei den Unbekannten handelte es sich auch jeweils um die zwei sechsjährigen Kinder, wie die Polizei nun ermitteln konnte.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Unsplash

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer