1,1 Millionen Euro für Radverkehr in Regensburg


Im Rahmen des Verbundprojekts „Radverkehr in Regensburg – bestens verNETZt“ wird in Regensburg die Infrastruktur für Fahrräder ausgebaut und mit dem öffentlichen Nahverkehr vernetzt. Genau dieses Projekt wird jetzt von der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums mit 1,1 Millionen Euro gefördert.   

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, übergab am Montag der Bürgermeisterin der Stadt Regensburg, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, den Förderbescheid. Im Verbundprojekt „Radverkehr in Regensburg – bestens verNETZt“ wird die lokale Radverkehrsinfrastruktur in Regensburg ausgebaut, qualitativ stark verbessert und mit dem öffentlichen Nahverkehr vernetzt. Neben der Stadt Regensburg, die für die Koordination des Projektes zuständig ist, nehmen der Regensburger Verkehrsverbund und das Stadtwerk Regensburg.Mobilität als Verbundpartner an dem Projekt teil.

Zu den Maßnahmen, die gefördert werden, gehören unter anderem die Einführung eines Fahrradverleihsystems mit 50 Prozent Pedelec-Anteil, die Entwicklung einer multi- und intermodalen App mit Routingfunktion für Fahrradfahrer, die Schaffung von rund 500 Fahrrad-Abstellplätzen und der Bau von zwei Radwegenetzanschlüssen. Das Projekt hat Modellcharakter, da bundesweit nur wenige mittelgroße Städte über ein flächendeckendes Fahrradverleihsystem verfügen. Zusätzliche innovative Elemente sind der große Anteil an Pedelecs und die Einrichtung eines Mischsystems aus stationsgebundenen und nicht-stationsgebundenen Fahrrädern.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | © Stadt Regensburg, Peter Ferstl



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang