Schwächere Konjunktur hinterlässt leichte Spuren auf dem Arbeitsmarkt


In Regensburg und Umgebung ist die Zahl der Arbeitslosen im Juli vor allem bei den jüngeren Menschen bis 25 leicht gestiegen. Aktuell liegt die Quote bei 2,2 Prozent.

Als Grund für den leichten Anstieg gerade bei den jüngeren Menschen nennt Gabriele Anderlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg, das Ende des Ausbildungs- und Schuljahres. Der Anstieg sei ein „üblicher Effekt“, so die Vorsitzende. Erfahrungsgemäß würde diese Zahl nach der Ferien- und Urlaubszeit auch wieder sinken.

Trotz schwächerer Konjunktur sehr gute Chancen auf einen Arbeitsplatz

Im Vergleich zum Juli 2018 gab es ebenfalls einen Anstieg der Arbeitslosigkeit. „Die schwächere Konjunktur hinterlässt derzeit leichte Spuren“, so Anderlik. Die Chance auf einen Arbeitsplatz sei aber dennoch nach wie vor sehr gut, vor allem Fachkräfte würden weiterhin gesucht. Deshalb liege ein besonderer Schwerpunkt auf der Qualifizierung von Arbeitslosen und Beschäftigten. „Auf dem Ausbildungsmarkt sind noch eine ganze Anzahl von Ausbildungsstellen unbesetzt, sodass auch hier noch gute Einstiegschancen für junge Menschen bestehen“, sagt Anderlik weiter.

Arbeitslosenquote für Regensburg und Umgebung liegt aktuell bei 2,2 Prozent

In Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt waren im Juli 7.835 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 223 Personen mehr als im Vormonat und 799 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,2 Prozent und liegt damit auf dem Wert des Vormonats und 0,2 über dem Juli des letzten Jahres. Bei den 15- bis 25-Jährigen sind derzeit 913 Menschen arbeitslos. Das sind 175 Betroffene mehr als im Vormonat und 38 mehr als im Juli vergangenen Jahres.

Anders ist die Entwicklung bei den Älteren. So sind derzeit 2.611 Männer und Frauen im Alter ab 50 Jahren arbeitslos. Das sind 13 Personen weniger als vor einem Monat, jedoch 208 Personen mehr als im Juli letzten Jahres. In der Gruppe ab 55 Jahren sind aktuell 1.750 Menschen arbeitslos. Das sind zwölf Betroffene weniger als im Vormonat, aber 120 Personen mehr als vor einem Jahr.

Rund 3.000 Menschen in Regensburg sind arbeitslos

In Regensburg Stadt waren im Juli 2.937 Personen arbeitslos. Das sind 48 mehr als im Vormonat und 265 mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 936 Menschen. Das sind 80 Zugänge weniger als im Juli vergangenen Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 7.429 Personen. Das sind 189 Meldungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 887 Männer und Frauen, die ihre Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat beendet haben. Das sind 65 Abgänge weniger als im Juni. Seit Jahresbeginn haben sich 7.240 Menschen abgemeldet. Das sind 35 Abgänge mehr als im gleichen Zeitraum vergangenen Jahres. Mit 3,3 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote um 0,3 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr.
Bildquelle: pixelio.de | Fred Vollmer



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang