section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Sonntagnachmittag ist am Pfaffensteiner Wehr in Regensburg ein Sportboot gekentert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Das kleinere Sportboot kenterte am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr. Der 44-jährige Fahrer des Bootes fuhr zusammen mit vier Mitfahrern in die Schleuse ein, um mit zwei weiteren Booten zu Tal geschleust zu werden. Hierbei übersah er offensichtlich eine Schleusenbegrenzung. Das Bootsheck setzte beim Befüllen der Schleusenkammer mit Wasser auf einem Teil der Schleuse auf, wodurch es sich  nach vorne neigte. Die Bootsinsassen stiegen sicherheitshalber in ein vor ihnen liegendes Boot um. Das Sportboot geriet immer mehr in eine kopflastige Lage, kenterte schließlich  und blieb mit dem Rumpf nach oben in der Schleusenkammer liegen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg, der DLRG sowie der Wasserwacht waren an der Einsatzstelle. Zusammen mit mehreren Tauchern konnte das Boot schließlich stabilisiert werden. Mit einem Kran eines Abschleppunternehmens wurde das Boot dann noch aus der Donau gehoben.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | DLRG Regensburg

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer