Vermisste Seniorin tot aufgefunden


Nachdem eine 84-Jährige Seniorin aus Wenzenbach gerade eine Woche als vermisst galt, wurde sie am späten Dienstagnachmittag tot vorgefunden. Eine Zugpassagierin meldete der Polizei eine leblose Person entlang einer Zugstrecke im Regensburger Westen. Die Obduktion steht noch aus.

Gegen 17.00 Uhr am Dienstag setzte sich eine Frau mit der Polizei in Verbindung, um von einem traurigen Fund zu berichten. Im Bereich der Prüfeninger Schlossstraße hatte sie während der Zugfahrt einen Leichnam an den Bahngleisen entdeckt. Vor Ort konnten die Beamten eine weibliche Tote feststellen, bei der es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine vermisste Seniorin handelt.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wurde mit Ermittlungen zu den Todesumständen beauftragt. Am heutigen Mittwoch wird dazu eine Obduktion durchgeführt. Bislang gibt es keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Tote höchstwahrscheinlich Seniorin aus Wenzenbach

Bei der leblosen Frau handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die vermisst gemeldete 84-Jährige aus Wenzenbach. Die Seniorin war zu Besuch bei Verwandten im Stadtwesten und verschwand am Dienstag, 27. August, aus der Wohnung. Die Suchmaßnahmen der Polizei, die den Einsatz eines Helikopters und eines Personensuchhundes umfassten, blieben ohne Erfolg. Zuletzt ist die Frau im Bereich der Dechbettener Straße gesichtet worden.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Madrabothair



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang