Erneut Exhibitionist in Regensburg unterwegs


Am gestrigen Donnerstagmittag war erneut ein Mann durch exhibitionistische Tätigkeiten auffällig geworden. An einer Bushaltestelle war auch eine 11-jährige Schülerin dem Mann ausgesetzt. Die Kriminalpolizei Regensburg sucht nach Zeugen.

Gegen 13.00 Uhr war dem Mädchen ein Mann in ungewöhnlicher Erscheinung aufgefallen: Er trug einen Schottenrock und saß am Boden der Kumpfmühler Straße vor dem Schild eines Biomarktes. Durch seine Sitzhaltung war schnell ersichtlich, dass der Gesuchte keine Unterwäsche trug. Zudem soll er ab und an sein Geschlechtsteil manipuliert haben. Später entfernte er sich gemeinsam mit einem zweiten Mann, der ebenfalls durch sein Auftreten auffällig geworden war.

Polizei beschreibt ungewöhnliche Erscheinung des Täters

Die Beamten schildern die auffällige Aufmachung des gesuchten Mannes wie folgt:

Er ist etwa 1.80 Meter groß und von kräftiger Statur. Die schwarzen Haare reichten an einer Kopfseite etwa bis zur Hüfte, während andere Seite kürzer geschnitten wurde. Er trug einen grün-gelb karierten Schottenrock, ein graues T-Shirt mit roter Aufschrift und eine Sonnenbrille mit runden schwarzen Gläsern.
Sein Begleiter ist ungefähr 1.80 Meter groß und schlank. Seine Haare waren zu einem knallroten Irokesen aufgestellt.

Hinweise werden weiter gesucht

Es waren etwa 20 Personen an der Bushaltestelle anwesend. Die Kriminalpolizei Regensburg sucht daher nach Zeugen, die den Tatverdächtigen beobachtet haben oder Angaben zu seinem Bekannten machen können. Hinweise werden unter 0941/506-2888 von den Ermittlern entgegengenommen.
Bildquelle: pixelio.de | Martin Quast



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang