85.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf der A3


Am gestrigen Donnerstagabend ereignete sich auf der A3 zwischen Rosenhof und Neutraubling ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Erst gegen Mitternacht konnte der Verkehr ohne weitere Verhinderungen wie gehabt fließen.

Gegen 19.40 befuhren der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters und ein weiterer 49-Jähriger mit seinem Sattelzug die Autobahn A3 zwischen den Anschlusstellen Rosenhof und Neutraubling in Fahrtrichtung Regensburg. Auf Höhe der Baustelle waren beide Fahrzeuge bis zum Stillstand zum Bremsen gezwungen. Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer reagierte darauf zu spät und fuhr auf den angehaltenen Sattelzug auf.
Durch den Zusammenstoß wurde der Sattelzug auf den Kleintransporter aufgeschoben und blieb quer über beide Fahrbahnen zum Stehen.

Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt

Wegen der Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Autobahn zunächst beidseitig in Richtung Regensburg und ab 22.30 noch einseitig gesperrt werden.  Bis 21.00 Uhr blieb zudem die linke Fahrspur in Richtung Passau nicht befahrbar. Erst ab 23.30 Uhr konnte der Verkehr weiter störungsfrei fließen.
Der Gesamtschaden wird auf mindestens 85.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher sowie der Fahrer des Kleintransporters wurden zur Behandlung leichter Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Bildquelle: pixelio.de | Timo Klostermeier



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang