section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Mittwochvormittag ereignete sich auf der B85 bei Wackersdorf ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos. Der Fahrer eines der Autos ist derzeit flüchtig. Nach ihm wird intensiv gesucht, er ist möglicherweise verletzt.

Am 23. Oktober 2019, gegen 09.30 Uhr, wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 85 bei Wackersdorf gemeldet. Ein Auto, in dem drei Männer saßen, stieß demnach mit dem Auto einer Frau frontal zusammen. Ersten Angaben zufolge war der Wagen der drei Männer auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Unfallursache ist bis jetzt noch unklar.

Am Unfallort wurden zwei Fahrzeuginsassen des einen und die Fahrerin des anderen Unfallautos jeweils verletzt angetroffen. Der Unfallverursacher soll den Zeugenaussagen zufolge zu Fuß geflüchtet sein. Er könnte durch den Unfall möglicherweise verletzt und orientierungslos ein. Die Polzei fand bei der Durchsuchung des Wagens der drei Männer zudem ein leeres Pistolenholster. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass der Flüchtige bewaffnet ist. 

Großangelegte Fahndung nach flüchtigem Unfallverursacher

Unter Leitung der Polizeiinspektion Schwandorf findet derzeit eine großangelegte Suche nach dem Mann statt. Auch ein Polizeihubschrauber und Personensuchhunde sind im Einsatz. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Er is circa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und kurze, schwarze Haare. Er ist bekleidet mit einer hellgrauen Jogginghose, einer passenden grauen Joggingjacke und einem dunklen T-Shirt. Seine linke Hand ist tätowiert. 

Die Polizei bittet darum im Landkreis Schwandorf derzeit keine Anhalter mitzunehmen und bei Sichtung des Mannes sofort den Polizeinotruf 110 zu wählen. Möglicherweise ist er durch den Unfall verwirrt und orientierungslos.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 zu wenden.
Bildquelle: bigstockphoto.com | stock_king

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer