section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Auf der A3 bei Wörth an der Donau ereignete sich am Montagmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Lkw-Fahrer kam mit seinem Sattelzug, der mit Schotter beladen war, von der Fahrbahn ab und stürzte die Böschung hinab.

Der 40-jährige Lkw-Fahrer war am Montagmittag mit seinem Sattelzug auf der A3 in Richtung Regensburg unterwegs. Bei Wörth an der Donau kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einer kurzen Fahrt im angrenzenden Grünstreifen stürzte das Gespann mit Schotter um und blieb auf der rechten Seite liegen. Der 40-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht.

Die rechte Fahrspur musste in Fahrtrichtung Regensburg bis zur vollständigen Bergung für rund fünf Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die linke Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet, und es kam zu entsprechenden Stauungen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf mindestens 50.000 Euro.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Unsplash

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer