Eschenbach: Frau soll vierjährigen Stiefsohn getötet haben


In der Nacht zum Montag, 04.11.2019, erreichte den Rettungsdienst und die Polizei die Meldung über ein lebloses Kind in Eschenbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab). Es besteht der dringende Verdacht eines Tötungsdelikts Die Stiefmutter wurde wegen Verdacht auf Totschlag festgenommen.

Gegen 01.15 Uhr nachts ging ein Notruf über einen vierjährigen Jungen ein, der bewusstlos und ohne Atmung sei. Die eintreffenden Rettungskräfte versuchten, das Kind mittels Herz-Lungen-Wiederbelebung zu reanimieren, was jedoch erfolglos blieb.

Die Todesursache war zunächst unklar, Anzeichen für einen Gewaltdelikt konnten vorerst nicht festgestellt werden.

Steifmutter vorläufig festgenommen

Eine rechtsmedizinische Untersuchung am Dienstag, den 05.11.2019, ergab, dass der Junge wohl durch äußere, zunächst nicht sichtbare Gewalteinwirkung zu Tode gekommen war. Daraufhin wurde die 25-jährige Stiefmutter des Kindes festgenommen. Sie steht unter dringendem Tatverdacht, den 4-Jährigen getötet zu haben. Gegen die Frau liegt ein Haftbefehl vor, sie sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Die 25-Jährige lebte mit dem Vater des verstorbenen Jungen und weiteren Kindern zusammen.

Die Kriminalpolizei Weiden hat nun die weiteren Ermittlungen zur genauen Klärung des Falls aufgenommen.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Foto VDW



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang