section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Nicht schlecht staunten Polizeibeamte in Regensburg, als am Wochenende ein 23-Jähriger nach seinem verlorenen Rucksack fragte. Der Grund: Im Rucksack befanden sich Drogen.

Am Freitagmorgen bemerkte eine Anwohnerin in Regensburg einen Rucksack in der Nähe ihres Carports. Als dieser gegen Mittag immer noch dastand, verständigte die Frau die Polizei. Die Beamten entdeckten darin knapp 100 Gramm Marihuana und stellten Rucksack und Drogen sicher.

Am Nachmittag erschien der „Verlierer" des Rucksacks aus dem Landkreis Regensburg und fragte nach, ob dieser vielleicht gefunden wurde. Ein längeres Gespräch unter Einbindung der Staatsanwaltschaft war das den Polizeibeamten allemal wert – zumal der Mann bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen ist. Der junge Rucksacklose muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.   
Bildquelle: pixelio.de | Kathrin Frischemeyer

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer