B15neu zwischen Regensburg und Landshut freigegeben


Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Dienstag den Neubau der B15neu zwischen Ergoldsbach und Essenbach dem Verkehr übergeben. Damit verbindet Regensburg und Landshut ab sofort eine vierspurige Fernstraße.

Regensburg und Landshut verbindet seit Dienstag die durchgängig vierspurig ausgebaute B15neu. An der Eröffnung des Abschnittes zwischen Erfolgsbach und Essenbach nahm auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) teil. „Wer auf ihr fährt, erlebt mehr Verkehrssicherheit und eine starke Verbindung zwischen Regensburg und Landshut“, so Scheuer über die B15neu. Wer an der alten Strecke wohnt, profitiere außerdem von einem Plus an Lebensqualität durch weniger Autos, Lärm und Abgas, so der Minister weiter. Gewinner seien die Menschen in Niederbayern und der Oberpfalz.

Letzter Teilabschnitt kostete über 180 Millionen Euro

Die B 15neu ist eines der letzten großen Neubauvorhaben im bayerischen Fernstraßennetz. Der Bund hat über 182 Millionen Euro in den nun freigegebenen, neun Kilometer langen Teilabschnitt investiert. Damit ist die Bundesstraße zwischen Regensburg und Landshut auf 30 Kilometern Länge durchgängig vierspurig befahrbar.

In ihrem Endzustand soll die B15neu über 140 Kilometer Länge die Zentren der Oberpfalz, Niederbayerns und des östlichen Oberbayerns miteinander verbinden. Zugleich verknüpft sie die A8, A92, A93 und A94 miteinander. Dadurch wird das gesamte Straßennetz im Südosten stabiler und leistungsfähiger.
Bildquelle: pixelio.de | Elke Schröder



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang