section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Regensburger Hauptbahnhof sind am Donnerstagnachmittag zwei Männer in Streit geraten. Da einer der beiden Männer auch ein Messer eingesetzt haben soll, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an.

Gegen 16 Uhr kam es am Donnerstag am Regensburger Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Laut Zeugenaussagen soll ein Beteiligter ein Messer eingesetzt haben. Mehrere Streifen der Landespolizei, Bereitschaftspolizei sowie Bundespolizei wurden daraufhin zum Hauptbahnhof entsandt. Die Einsatzkräfte konnten den 40-jährigen mutmaßlichen Täter überwältigen und festnehmen.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei dem wohnsitzlosen Täter, der zur Tatzeit stark alkoholisiert war, ein Schweizer Taschenmesser gefunden. Da sich das mutmaßliche Opfer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte vom Bahnhof entfernte, kann die Polizei zu dessen Verletzungen derzeit keine Angaben machen. Auch ob der Täter in Haft bleibt, muss erst noch geklärt werden.

Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der PI Regensburg Süd unter 0941/506-2001 in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: bigstockphoto.com | vmargineanu

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer