18-Jähriger nach Streit schwer verletzt


Ein Streit zwischen zwei jungen Männern in Regensburg endete am Sonntagmorgen mit einem schwer verletzten 18-Jährigen. Gegen den 19-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Am Sonntagmorgen meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Regensburg einen Streit bei Nachbarn. Die Polizei traf in einem Appartement auf zwei junge Männer – einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Regensburg und den 19-jährigen Wohnungsbewohner.

Lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper

Der jüngere Mann hatte lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper. Die Einsatzkräfte nahmen den 19-Jährigen als Tatverdächtigen fest und brachten den verletzten 18-Jährigen in ein Regensburger Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Gegen den 19-Jährigen wurde am Montagnachmittag Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Frau als Zeugin gesucht

Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Zur Tatzeit soll sich auch eine Frau im oder am Appartement aufgehalten haben. Sie wird nun als wichtige Zeugin gesucht und gebeten, sich mit der Kripo Regensburg in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Unsplash



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang