section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Ein Streit zwischen zwei jungen Männern in Regensburg endete am Sonntagmorgen mit einem schwer verletzten 18-Jährigen. Gegen den 19-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Am Sonntagmorgen meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Regensburg einen Streit bei Nachbarn. Die Polizei traf in einem Appartement auf zwei junge Männer – einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Regensburg und den 19-jährigen Wohnungsbewohner.

Lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper

Der jüngere Mann hatte lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper. Die Einsatzkräfte nahmen den 19-Jährigen als Tatverdächtigen fest und brachten den verletzten 18-Jährigen in ein Regensburger Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Gegen den 19-Jährigen wurde am Montagnachmittag Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Frau als Zeugin gesucht

Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Zur Tatzeit soll sich auch eine Frau im oder am Appartement aufgehalten haben. Sie wird nun als wichtige Zeugin gesucht und gebeten, sich mit der Kripo Regensburg in Verbindung zu setzen.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Unsplash

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer