section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

An mehreren Standorten des Autozulieferers Continental hat es Razzien in den Geschäftsräumen gegeben – auch in Regensburg. Hintergrund ist ein möglicher Diesel-Skandal beim japanischen Automobilhersteller Mitsubishi. Continental beliefert Mitsubishi und wird in den Ermittlungen als Zeuge geführt.

Die Staatsanwaltschaft hat am Dienstagnachmittag Geschäftsräume von Continental in Regensburg durchsucht. Betroffen sind auch die Standorte Frankfurt und Hannover. Konkret geht es bei den Ermittlungen um mögliche Manipulationen an Dieselmotoren in Mitsubishi-Autos.

Illegale Abschalteinrichtungen?

Der Fahrzeughersteller steht in Verdacht, Diesel-Pkws mit illegalen Abschalteinrichtungen ausgerüstet zu haben, um die Schadstoffe zu mindern. Continental, einer der größten Hersteller von Abgasreinigungstechnik, wird im Rahmen der Ermittlungen als Zeuge geführt. Wie der Zulieferer mitteilte, kooperiere er vollumfänglich mit den Behörden.

Fahrzeuge nicht genehmigungsfähig

Von den Betrugsvorwürfen betroffen sind Mitsubishi-Fahrzeuge mit 1,6- und 2,2-Liter-Dieselmotoren der Abgasnormen Euro 5 und 6. Diese Autos sollen mit einer illegalen Abschalteinrichtung ausgestattet worden sein, um die zulässigen Grenzwerte für Stickoxide im Autoabgas zu reduzieren. Fahrzeuge mit einer solchen Software seien nicht genehmigungsfähig. Kunden könnten deshalb Fahrverbote oder Stilllegungen drohen, so die Ermittler.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Robson20

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer