Labrador Tonic ist wieder zu Hause


Happy End für Tonic: Der entlaufene Labrador aus Regensburg hat sein Frauchen gefunden. Seit Mittwoch war die Polizei auf der Suche nach seinem Besitzer.

Die Suche nach dem Besitzer eines Labradors war erfolgreich. Tonic, so der mittlerweile bekannte Name des Vierbeiners, war mit den Beamten der Polizei Regensburg Süd auf dem Weg ins Tierheim, als sich die Mutter seines Frauchens meldete.

Die Mutter teilte mit, dass ihr der Labrador ihrer Tochter nahe der Donau entlaufen ist. Obwohl sie mehrere Spaziergänger und Jogger gefragt hatte, konnte Tonic zuerst nicht gefunden werden. Statt Zeit im Tierheim verbringen zu müssen, konnte Tonic somit schnell wieder zu seinem Frauchen zurückgebracht werden.

Mit Leberkässemmel ins Polizeiauto gelockt

Am Mittwochvormittag wurde eine Passantin auf den freilaufenden Labrador in der Regensburger Innenstadt aufmerksam. Sie sprach deshalb eine Fußstreife der Polizei Regensburg Süd an, die ihn mit auf die Wache nahmen. Dort angekommen stellten die Beamten fest, dass der Chip des Hundes noch nicht registriert war und ein Eigentümer deshalb nicht ermittelt werden konnte.

Die Polizei wollte Tonic deshalb in ein Tierheim bringen. Da ihm eine Fahrt im Polizeiauto suspekt vorkam, wurde er – trotz Aschermittwoch – mit einer Leberkäsesemmel bestochen und stieg dann ins Auto. Auf dem Weg zum Tierheim gab es dann bereits das Happy End für den entlaufenen Vierbeiner.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | PI Regensburg Süd



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang