section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Bei einer Routineüberprüfung auf einem Rastplatz stellten Regensburger Zollbeamte bei einem 30-Jährigen mehrere Waffen sicher. Außerdem beschlagnahmten die Beamten Crystal Meth bei dem Autofahrer.

Auf dem Autobahnrastplatz Pentling fanden die Beamten rund ein Gramm Crystal Meth in einem Ablagefach unter dem Lenkrad. Auf dem Beifahrersitz lag griffbereit ein Einhandmesser.

Aufschlussreiche Durchsuchung

Bei der Durchsuchung einer Umhängetasche kamen ein Teleskopschlagstock, ein Elektroschocker sowie eine Schreckschusspistole zum Vorschein. Diese war mit vierzehn Schuss Munition bestückt.
Laut Zollbeamten hatte der Mann zunächst angegeben, nicht im Besitz von Waffen oder Rauschmitteln zu sein.

Genehmigungen fehlen

Die notwendige Erlaubnis für den Besitz einer Schusswaffe konnte der 30-Jährige Autofahrer allerdings nicht vorlegen.

Wie das Hauptzollamt Regensburg mitteilte, wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Nach einer Sicherheitszahlung in Höhe von 400 € setzte der 30-Jährige seine Reise fort.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer