section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

In der Oberpfalz gibt es nur wenige Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Für Kopfschütteln sorgten aber Jugendliche aus Mitterteich: Sie trafen sich zu einer Corona-Party und stellten davon ein Gruppen-Selfie ins Netz.

Auch in der Oberpfalz hat die Polizei ihre Kontrolle erhöht, damit die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingehalten wird. In der Zeit von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen gab es in der Oberpfalz 82 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Vor dem Hintergrund einer Gesamtbevölkerung von 1,1 Millionen Menschen im Regierungsbezirk stuft die Polizei die Anzahl der Verstöße als „gering“ ein. Insgesamt führten die Beamten innerhalb von 24 Stunden weit über eintausend Kontrollen durch.

Rund 500 Geschäfte überprüft

Überprüft wurden annähernd 500 Ladengeschäfte und Einrichtungen. Zu Beanstandungen kam es jedoch nur vereinzelt, so die Polizei. Im Bereich der Gastronomie wurden 370 Betriebe kontrolliert, ein Fehlverhalten wurde nicht festgestellt.

Friseurladen in Regensburg war geöffnet

In Regensburg war am Samstagnachmittag noch ein Friseurladen geöffnet festgestellt. Der Betrieb wurde durch die Polizei eingestellt, Bußgeldverfahren eingeleitet und die Kunden nach Hause geschickt.

Im Bereich Wernberg-Köblitz und Schwandorf waren am Samstag noch Sonnenstudios geöffnet. Auch diese Betriebe wurden geschlossen.

Gruppen-Selfie von Corona-Party ins Netz gestellt

Ein paar Verstöße gab es auch rund um Regensburg. Am Samstagabend trafen Polizeibeamte in einem Ortsteil von Hemau fünf Jugendliche an, die gerade eine Party feiern wollten. Bei der Kontrolle gaben die Jugendlichen an, die genauen Beschränkungen nicht zu kennen. Die Polizei klärte sie auf, erteilte Platzverweise und leitete Bußgeldverfahren ein.

Für Kopfschütteln sorgten bei den Einsatzkräften am Freitagabend fünf junge Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren. Trotz der in Mitterteich geltenden Ausgangssperre verließen sie gemeinsam die Stadt. Damit begingen sie gleich zwei Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz:  Zum einen hätten sie die Stadt erst gar nicht verlassen dürfen. Und zum anderen feierten sie an ihrem Zielort eine „Corona-Party" mit Alkohol und Grillgut. Außerdem postete einer der jungen Männer noch ein Gruppen-Selfie im Internet.

Appell an die Bevölkerung
                                                                                                                                   
Das Polizeipräsidium Oberpfalz bittet die Bevölkerung weiterhin eindringlich, und ganz besonders auch junge Menschen, den Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, zu Hause zu bleiben und sich an die Beschränkungen zu halten. Zudem appellieren sie an das Verantwortungsbewusstsein der Eltern, auf das richtige Verhalten ihrer Kinder zu achten.
Bildquelle: pixelio.de | NicoLeHe

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer