section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Seit ein paar Tagen gelten in ganz Bayern Ausgangsbeschränkungen. Viele fragen sich nun, was noch erlaubt ist und was nicht. Auf die Frage, ob Oma besucht werden sollte, gibt die Polizei eine amüsante Hilfestellung.
 
Die amüsante Orientierungshilfe der Polizei Oberpfalz hat jedoch einen ernsten Hintergrund. Seit Tagen gehen bei der Polizei Fragen zu den Ausgangsbeschränkungen ein. Bei manchen Bürger-Fragen habe sie jedoch den Eindruck, dass es darum gehe, irgendwelche Schlupflöcher zur Umgehung der Regeln zu finden. Das schreibt die Polizei auf ihrer Facebook-Seite und mahnt erneut: „Habe ich einen triftigen und unaufschiebbaren Grund, das Haus zu verlassen (Arbeit, Arzt, Lebensmitteleinkauf, Hilfeleistung)?“ Mit dieser Fragestellung würden sich die meisten Fragen bereits entsprechend selbst beantworten lassen, so die Polizei weiter.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Polizei Oberpfalz

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer